Logo der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd
 
Hochschule Leitung & Verwaltung Fakultäten & Institute Zentrale Einrichtungen Studium Forschung Aktuell International

 
 
 

Transkulturelle Literatur: Chamisso-Preisträger lesen an der PH

Unter dem Titel „Bilder des Fremden“ präsentiert die Abteilung Cultural Studies der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd vom 3. Mai bis 5. Juli Autorenlesungen von sechs Chamisso-Preisträgerinnen und Preisträgern. Mit dem Adelbert-von-Chamisso-Preis ehrt die Robert Bosch Stiftung jährlich herausragende Leistungen deutsch schreibender Autoren, deren Muttersprache und kulturelle Herkunft nicht die deutsche ist. Die literarischen Werke dieser Autoren bieten damit in besonderer Weise einen Einblick in die Begegnung von Kulturen und zeigen die Bedeutung von Literatur und Sprache für die Verständigung zwischen Kulturen.

 

Mit Unterstützung der Robert Bosch Stiftung und des Verein des Freunde der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd konnte folgende Autoren gewonnen werden:

 

03. Mai Maria Cecilia Barbetta

2008         Änderungsschneiderei Los Milagros

 

10. Mai Nicol Ljubić

2002         Mathildas Himmel

2004         Genosse Nachwuchs

2006         Heimatroman oder Wie mein Vater ein Deutscher wurde

2010         Meeresstille

 

24. Mai Saša Stanišic

2006         Wie der Soldat das Grammofon repariert

 

21. Juni Léda Forgó

2007         Der Körper meines Bruders

 

28. Juni Artur Becker

2006         Das Herz von Chopin

2008         Wodka und Messer

2008         Ein Kiosk mit elf Millionen Nächten

 

05. Juli Catalin Dorian Florescu

2003         11. September

2004         Radu und der Mann, der reden wollte

2006         Der blinde Masseur


In der vierten Auflage des erfolgreichen Projekts, das Heike Baake und Dr. Eleni Peleki unter wissenschaftlicher Leitung von Prof. Dr. Maria Brunner umsetzen, kommen vor allem junge Chamisso-Preisträgerinnen und Preisträger zu Wort. Seit 2005 haben folgende Autoren und Autorinnen die Einladung nach Schwäbisch Gmünd angenommen: Yadé Kara, Emine Sevgi Özdamar, Yüksel Pazarkaya, Zafer Şenocak, Ismet Elçi, Selim Özdoğan, Zehra Çırak, Terézia Mora, Zsusa Bánk, Dimitré Dinev, SAID, Franco Biondi, Yoko Tawada, Ota Filip, Ilma Rakusa, Gino Chiellino, José F. A. Oliver, Que Du Luu, Vladimir Vertlib, Sudabeh Mohafez, Michael Stavarič und Marica Bodrožić.

Die kostenlosen Autorenlesungen finden immer donnerstags von 14.15-15.45 Uhr in Hörsaal 3 der Pädagogischen Hochschule statt.


 



nach oben zurück Druckansicht Seite weiterempfehlen