PH Schwäbisch Gmünd » Die PH » Aktuelles » News
Nächster Artikel >
< Vorheriger Artikel

„Konsum in der digitalen Welt“

Zahlreiche Teilnehmende aus Deutschland, Österreich und der Schweiz beim Verbraucherforschungsforum und der HaBiFo-Fachtagung


Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch begrüßt die zahlreichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Preisträgerin Frau Oksana Wagner(3.v.l.)

Rund 170 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Studierende aus Deutschland, Österreich und der Schweiz konnte Rektor Prof. Dr. Klaus Peter Rippe beim diesjährigen Verbraucherforschungsforum am 17. – 18. Februar 2017 an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe begrüßen. Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch vom Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg begrüßte die Teilnehmenden, die sich in Workshops, bei Vorträgen und Posterpräsentationen mit den Auswirkungen der Digitalisierung auf den Konsum- und Essalltag und Folgerungen für die Ernährungs- und Verbraucherbildung befassten. Im Rahmen des Verbraucherforums wurde außerdem der HaBiFo-Preis für herausragende Abschlussarbeiten im Lehramt an Frau Oksana Wagner vergeben.

Ermöglicht wurde das Verbraucherforschungsforum durch den Fachverband HaBiFo (Haushalt in Bildung und Forschung, Vorsitzende Prof. Dr. Kirsten Schlegel-Matthies), das Forschungszentrum Verbraucher Markt und Politik (CCMP) sowie das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz. Prof. Dr. Lucia Reisch (CCMP und Copenhagen Business School) gab mit ihrem Eröffnungsvortrag reichhaltige Impulse für die Diskussionen auf der Fachtagung.

Gemeinsam organisiert wurde die Tagung von Prof. Dr. Silke Bartsch (PH Karlsruhe), Prof. Dr. Petra Lührmann (PH Schwäbisch Gmünd) und Prof. Dr. Angela Häußler (PH Heidelberg).