PH Schwäbisch Gmünd » Die PH » Aktuelles » News
Nächster Artikel >
< Vorheriger Artikel

Neu erschienen: Bildliteralität im Übergang von Literatur und Film. Eine interdisziplinäre Aufgabe und Chance kompetenzorientierter Fachdidaktik

Der vorliegende Sammelband sichert die Ergebnisse der literatur- und filmdidaktischen Fachtagung „Lernen mit stehenden und laufenden Bildern – Bildliteralität im Übergang von Literatur und Film als interdisziplinäre Aufgabe und Chance kompetenzorientierter Fachdidaktik“, die vom 18. bis 19. März 2016 an der PH Schwäbisch Gmünd und im Kino Turmtheater stattfand, organisiert und moderiert von Prof. Dr. Claudia Vorst, Dr. Henriette Hoppe und Dr. Christian Weißenburger.


Alljährlich verbindet das Thema Kinderfilm die Pädagogische Hochschule Schwäbisch Gmünd, das Kino „Turmtheater“ und das städtische Kulturbüro Schwäbisch Gmünd in einem Kooperationsprojekt, das von der Landesanstalt für Kommunikation und der Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg gefördert wird: dem Kinderkinofestival Kikife, dem größten seiner Art in Süddeutschland. Die medienpädagogischen und fachdidaktischen Filmprojekte und die Begegnung mit den eingeladenen Filmschaffenden werden seit 24 Jahren von Tausenden von Schulkindern mit Begeisterung quittiert, fließen aber auch in die eigenen Lehrprojekte und in die PH-Lehrerfortbildung ein, ebenso wie die internationalen Wettbewerbsfilme oder die eigenen Filmproduktionen von Schülerinnen und Schülern, ob Realkurzfilm oder Animationsfilm, die im Kontext des Festivals entstehen.

Nach vielen Jahren medienpädagogischer und fachdidaktischer Lehrprojekte wurde 2016 das Festival zum Anlass und Ausgangspunkt einer Fachtagung zur Bildliteralität genommen. Der vorliegende Sammelband sichert ihre theoretischen, empirischen und didaktisch-methodischen Forschungserträge. Thematisiert wird die permanente Veränderung der Inhalte, die im Kontext der Ausprägung von Bildliteralität zu betrachten sind. Ebenso wird nach den Potenzialen gefragt, welche die neuen Medien und Formate durch ihre vielfältigen Bild-Text-Bezüge bergen. Die Beiträgerinnen und Beiträger entstammen so unterschiedlichen Disziplinen wie der Kunstpädagogik, der Literaturdidaktik, der Film- und Medienwissenschaft oder der Medienpädagogik. Der Band legt den Fokus auf die Verknüpfung von schulischer und außerschulischer Medienarbeit und diskutiert Anknüpfungsmöglichkeiten für den Deutschunterricht durch die außerschulische Medienarbeit im Kino oder an weiteren außerschulischen Lernorten sowie in anderen Fächern.

Henriette Hoppe / Claudia Vorst / Christian Weißenburger (Hrsg.), 2017, Peter Lang, 216 Seiten, ISBN 9783631724682

Weitere Informationen