PH Schwäbisch Gmünd » Die PH » Aktuelles » News
Nächster Artikel >
< Vorheriger Artikel

Kooperation

Das Hochschuldidaktikzentrum Baden-Württemberg (HDZ) bekommt Zuwachs von sechs Pädagogischen Hochschulen


[HDZ-Geschäftsstelle Baden-Württemberg] Die Landesuniversitäten und die Pädagogischen Hochschulen schlossen am 27. September eine Kooperationsvereinbarung zur Hochschuldidaktik. Damit können ab 1. Januar 2019 auch Lehrende der Pädagogischen Hochschulen das Baden-Württemberg-Zertifikat für Hochschuldidaktik erwerben. Dies konnten bislang nur Lehrende der neun Landesuniversitäten. Das HDZ, in dessen Händen seit 2001 die didaktische Professionalisierung der Hochschullehre und des wissenschaftlichen Personals der Landesuniversitäten liegt, heißt die sechs Pädagogischen Hochschulen Baden-Württembergs mit einer zusätzlichen Arbeitsstelle für Hochschuldidaktik an der PH Ludwigsburg herzlich willkommen, so Prof. Dr. Katrin Amos, 1. Vorstand des HDZ Baden-Württemberg.

Der hochschuldidaktische Zusammenschluss zwischen den Pädagogischen Hochschulen und Universitäten soll ein einheitliches und übergreifendes hochschuldidaktisches Netzwerk schaffen, in dem sich von nun an Hochschullehrende gemeinsam den didaktischen Herausforderungen des Hochschulalltags stellen. „Diese Kooperation ist inhaltlich und ökonomisch sinnvoll und nützt allen Beteiligten. Im Bereich der Lehrerbildung arbeiten Landesuniversitäten und Pädagogische Hochschulen eng zusammen. Eine intensive Zusammenarbeit in der Hochschuldidaktik bot sich hier an“, erläutert Prof. Dr. Alexander Wanner, 2. Vorstand des HDZ Baden-Württemberg.

Auch die Pädagogischen Hochschulen sind erfreut über den Zusammenschluss, wie der Vorsitzende der Landesrektorenkonferenz Prof. Dr. Hans-Werner Huneke betont. Die koordinierende Arbeitsstelle aller sechs Pädagogischen Hochschulen ist in Ludwigsburg angesiedelt und wurde mit Judith Koroknay, Diplompädagogin mit dem Schwerpunkt Erwachsenenbildung, kompetent besetzt. Prof. Martin Fix, Rektor der PH Ludwigsburg blickt gespannt auf den Aufbau. „Wir freuen uns sehr, dass wir mit dem Zertifikat unseren Lehrenden, insbesondere auch den Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern, interessante Angebote zur Weiterentwicklung der Hochschuldidaktik machen können."

Das HDZ-Programm unterstützt und stärkt die Lehrenden für ihre Aufgaben in diesen vielfältigen Entwicklungen und hilft, die Herausforderungen konstruktiv und kreativ anzugehen. Lehrende haben die Möglichkeit im Austausch mit Kollegen ihre Situation als Hochschullehrende zu reflektieren, lernen aktuelle Trends der Hochschuldidaktik kennen und stellen eine Verbindung zu eigenen Interessen und Bedarfen her. Die landesweit koordinierte Gestaltung des Programms bietet den Lehrenden die Möglichkeit, aus einer großen Vielfalt an Themen, Terminen und Orten zu wählen. Das garantiert eine hohe Durchlässigkeit und Flexibilität für die Teilnehmenden. Das Angebot des HDZ wird seit Beginn mit der Tendenz einer steigenden Nachfrage angenommen: Inzwischen haben über 22.000 Lehrende an den Workshops teilgenommen. Weitere Informationen