PH Schwäbisch Gmünd » Die PH » Aktuelles » News

News

Digital lehren und lernen

„Lehrkräften kommt bei der digitalen Bildung eine bedeutende Rolle zu. Daher sollten sie im Studium sowohl lernen, wie sie digitale Medien im Schulunterricht förderlich einsetzen, als auch eigene ‚digitale Erfahrungen‘ machen können.“ Mit diesen Worten erklärt Prof. Dr. Astrid Beckmann den Hintergrund ihrer Präsentation auf der ersten Ideenmesse der Universität Ulm zur Digitalisierung in der Lehre, bei der sie die vielfältigen Möglichkeiten zum Einsatz digitaler Medien und Technologien in der Lehramtsbildung zeigte.

Prof. Dr. Astrid Beckmann am Stand „Digitalisierung in der mathematikdidaktischen Lehre im Rahmen der Kooperation zwischen der PH Schwäbisch Gmünd und der Universität Ulm im Lehramt“ auf der ersten Ideenmesse der Universität Ulm

Prof. Dr. Astrid Beckmann am Stand „Digitalisierung in der mathematikdidaktischen Lehre im Rahmen der Kooperation zwischen der PH Schwäbisch Gmünd und der Universität Ulm im Lehramt“ auf der ersten Ideenmesse der Universität Ulm

Beckmann stellte unter anderem vor, wie man Spontanbefragungen per App durchführt oder wie Studierende Webinare, also online angebotene Live-Seminare, oder Video-Demos für ihre individuellen Selbstlernphasen nutzen können. Zudem sei die digitale Interaktion und Kommunikation – ob über Chats, Audio und Video oder in Foren – ebenfalls eine wichtige Komponente im Lernprozess, so die Mathematikprofessorin und ehemalige PH-Rektorin.

Das Messethema ist zugleich ein besonderes Element der langjährigen Kooperation im Lehramt zwischen der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd und der Universität Ulm. Beckmann stellte daher für die Gmünder PH auf der Messe gezielt verschiedene innovative digitale Lehrelemente vor, die diese Kooperation bereichern.