PH Schwäbisch Gmünd » Die PH » Aktuelles » News

News

Eine runde Sache

Bei den ersten adh-Open (Allgemeiner Deutscher Hochschulsportverband) im Roundnet an der PH Schwäbisch Gmünd bekamen die Gäste spannende Spiele und dynamische Ballwechsel zu sehen. 33 studentische Teams aus ganz Deutschland spielten auf dem Rasenplatz im Oberbettringer Stadion um die Krone des besten deutschen Roundnet-Teams unter den Studierenden. Organisiert hatten die Veranstaltung der Hochschulsport der PH und die Fachschaft Sport.

Bis 19.30 Uhr dauerte es, bis das Siegerteam feststand: Die Universität Kassel mit Fabian Claus und Dennis Fräsdorf gewann in 2:1 Sätzen gegen die Deutsche Sporthochschule Köln mit Lukas Schmandra und Stefan Reiff. Im kleinen Finale setzte sich das zweite Team der Sporthochschule (Nils-Oliver-Grimm und Moritz Wiedmann) gegen die Universität Regensburg (Jakob Teufel und Felix Bernhofer) durch.

Bei hochsommerlichen Temperaturen wurde den Spielern im Turnierverlauf mit bis zu zehn Spielen in den Vorrunden, Viertel- und Halbfinals, bis die Teilnehmer der Finals festgestellt werden konnten, einiges abverlangt.

"Das sportliche Niveau der angereisten Teams konnte sich sehen lassen", zeigte sich Dr. Norbert Stein, Leiter des Hochschulsports an der PH, begeistert. Zudem dankte er der Fachschaft Sport für die hervorragende Unterstützung.

Die nächsten adh-Open werden voraussichtlich im kommenden Jahr stattfinden. "Sollten diese ebenso erfolgreich werden wie die ersten adh-Open, ist der Weg frei für die Aufnahme der Sportart in den Meisterschaftskanon des adh", erklärt Stein.