PH Schwäbisch Gmünd » Die PH » Aktuelles » News

News

100 Jahre Naturtheater Heidenheim 1919 bis 2019

Mit Beiträgen von Martin Burkhardt, Lisa Dieterich, Gerhard Fritz, Antonia Großmann, Anja Hübner, Susanne Krehlik, Helmut Kuhn, Sabrina Schenk, Jennifer Schmieder und Hans E. Valentin

Gerhard Fritz, Martin Burkhardt (Hg.)

Am 13. Juli wurde im Naturtheater Heidenheim die Festschrift „100 Jahre Naturtheater Heidenheim“ im Rahmen einer feierlichen Abendveranstaltung der Öffentlichkeit übergeben. Entstanden ist das Buch aus einem Projektseminar, in dem im Wintersemester 2016/17 Prof. Dr. Gerhard Fritz zusammen mit sechs Studentinnen das Archiv des Naturtheaters auswerteten. Auch der zweite Herausgeber, Dr. Martin Burkhardt, ist als Lehrbeauftragter mit der PH verbunden. Das von den beiden Herausgebern und den sechs Studentinnen erarbeitete Buch ist nicht nur ein Gang durch die Epochen der Kulturgeschichte und die vielen seit 1919 aufgeführten Theaterstücke, sondern bietet weit über die literaturgeschichtlichen Aspekte hinaus Einblicke in die komplexe Wechselwirkung zwischen Politik und Kultur. So wird deutlich, wie die Lage nach dem verlorenen Ersten Weltkrieg auf Themenwahl und Inszenierungen Einfluss nahm, wie der Nationalsozialismus versuchte, sich des Theaters zu bemächtigen, wie das Theater nach 1945 wieder auf die Beine kam und wie die 68er-Bewegung versuchte, das Theater zu politisieren. All dies ist eingebettet in Überlegungen zur Wirtschaft und zum Management des Theaters. Alle Beteiligten waren erstaunt über die Komplexität der Forschungsaufgabe. Insbesondere die Studentinnen haben dabei viel gelernt und konnten in exemplarischer Weise ihr historisches und literaturwissenschaftliches Theoriewissen in der Praxis anwenden.

Heidenheim: Verlag Siedentop, 2019, 288 S.