PH Schwäbisch Gmünd » Die PH » Aktuelles » News

News

Kinder gestalten Zukunft in Kitas

Leitfaden „Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) in Kindertageseinrichtungen gestalten‘ erschienen

 

Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) ist eine der zentralen gesellschaftlichen Aufgaben, wenn es um die Gestaltung einer ‚enkeltauglichen‘ Zukunft geht. Dies betrifft sowohl den Umgang mit Ressourcen und die Bewahrung natürlicher Lebensräume als auch gesellschaftliche Entwicklungen im Hinblick auf Teilhabe, Gerechtigkeit, demokratisches Zusammenleben etc. – lokal vor Ort, regional, national, auf europäischer Ebene und weltweit. BNE zielt dabei auf die Befähigung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen, die Auswirkungen des eigenen Handelns auf die natürliche Umwelt, aber auch auf andere Menschen sowie die Folgen für zukünftige Generationen mit zu berücksichtigen. BNE soll in diesem Sinne darauf vorbereiten, aktiv mit Problemen umzugehen und verantwortungsvolle Entscheidungen zu treffen. Dazu ist es zum einen notwendig, aktuelle ökologische, soziale, ökonomische und kulturelle Herausforderungen in ihrer Vernetzung zu betrachten und zu verstehen, zum anderen braucht es Handelnde, die zu einem Wandel in Richtung einer sozial gerechten und ökologisch nachhaltigen Gesellschaft beitragen. Hierzu erscheint es u.a. erforderlich, unterschiedliche Erfahrungs-  und Wissenshorizonte von Menschen zu  beachten und kontinuierlich voneinander zu lernen.

Diese Ziele sind anspruchsvoll und der Handlungskontext ist komplex – und so mag es zunächst irritieren, BNE als ein Thema für Kindertageseinrichtungen in den Blick zu nehmen. Allerdings ist BNE kein rein wissensbasierter, kognitiver Ansatz, sondern hat auch eine sehr stark praktische und lebensweltlich erfahrbare Dimension; ebenso ist BNE mit ganzheitlichen sozialen Interaktionsformen verbunden. Vor diesem Hintergrund sind Kindertageseinrichtungen, als wichtige Orte sozialen Lernens, für die erste aktive Begegnung mit BNE prädestiniert.

Und genau hier setzt dann auch der neu erschienene „Leitfaden Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) in Kindertageseinrichtungen gestalten“, der in Kooperation zwischen der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd (Abteilung Sozialpädagogik und Pädagogik der frühen Kindheit) und der Universität Tübingen (Arbeitsstelle für kindheits- und familienpädagogische Forschung – KipF) erarbeitet wurde, an.  Er ist darauf gerichtet, Orientierungen für die Implementierung von BNE als Bildungsthema/-ansatz und qualitativer Aspekt der pädagogischen Arbeit in Kindertageseinrichtungen zu geben. Neben der Einführung in das Thema und einer theoretischen Grundlegung formuliert er Kriterien für beste Fachpraxis in Bezug auf ‚Bildung für nachhaltige Entwicklung‘ im Elementarbereich. Auf dieser Basis gibt er Impulse und formuliert Anforderungen für die alltägliche pädagogische Arbeit und Reflexion von Erzieher_innen und Kindheitspädagog_innen, aber auch für die fachliche Auseinandersetzung in Aus-, Fort- und Weiterbildung. Zentral ist dabei das Anliegen, die Bildungschancen von BNE im frühpädagogischen Bereich mehr und durchgängiger zu nutzen.

Entstanden ist der Leitfaden im Rahmen der wissenschaftlichen Begleitung des Projekts „Kinder gestalten Zukunft in Kitas“, das vom Umweltzentrum Tübingen e. V. und dem Wissenschaftsladen Tübingen e. V. initiiert und in Kooperation mit dem Landratsamt Tübingen als Fortbildungsprogramm in den Jahren 2013-2016 durchgeführt wurde. Das Projekt wurde von PLENUM Landkreis Tübingen, einem Programm des Landes Baden- Württemberg, welches Naturschutzmaßnahmen und BNE-Projekte unterstützt, finanziell gefördert. Der Leitfaden wurde am Freitag, den 12.07.2019, in Stuttgart bei der Preisverleihung des Landeswettbewerbs „Kleine HeldeN – Nachhaltige Ideen für KiGa und KiTa“ offiziell vorgestellt.

Müller, G. / Müller, M. / von Guilleaume, C. / Faas, S. (2019): Leitfaden Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) in Kindertageseinrichtungen gestalten. Stuttgart: ÖkoMedia.