PH Schwäbisch Gmünd » Die PH » Aktuelles » News

News

Neues Forschungs- und Nachwuchskolleg stellt sich vor

Am Montag, den 7. Oktober 2019, findet ab 09:30 Uhr an der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd die zweitägigen Auftaktveranstaltung des vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst geförderten Forschungs- und Nachwuchskollegs (FuN-Kolleg) "Heterogenität gestalten - starke Grundschulen entwickeln" statt. Im Kolleg werden unter einer systemischen Perspektive Grundlagen und Bedingungen für eine bestmögliche und umfassende Förderung von Grundschülerinnen und Grundschülern empirisch untersucht.

In der Grundschule werden Weichen für künftige Bildungsbiographien gestellt. Sie hat damit eine besondere Verantwortung bei der Förderung aller Schülerinnen und Schüler im gesamten Leistungsspektrum. Wie kann diese Förderung im Zeichen wachsender Vielfalt besser gelingen? Dieser Frage geht ein neu eingerichtetes Forschungs- und Nachwuchskolleg (FuN-Kolleg) an den Pädagogischen Hochschulen Schwäbisch Gmünd und Weingarten nach. FuN-Kollegs sind längerfristige Einrichtungen an Pädagogischen Hochschulen, in denen der wissenschaftliche Nachwuchs durch Einbindung in einen systematischen Forschungszusammenhang gefördert wird. Die zu erwartenden wissenschaftlichen Erkenntnisse sollen zur schul- und bildungspolitischen Weiterentwicklung des Landes beitragen.

Mit ihrem gemeinsamen Antrag „Heterogenität gestalten – starke Grundschulen entwickeln“ waren die Pädagogischen Hochschulen Schwäbisch Gmünd und Weingarten bei der Ausschreibung des Wissenschaftsministeriums erfolgreich. Fokussiert werden zentrale Bereiche der Gestaltung von Heterogenität (Reflexion der Wahrnehmung und Konstruktion von Heterogenität, Bildungsgerechtigkeit und Chancengleichheit, domänenspezifische und überfachliche Bildungsprozesse, Mehrsprachigkeit sowie digitale Unterstützung von Heterogenität), die in 5 Clustern im FuN-Kolleg in jeweils 2-4 Teilprojekten mehrperspektivisch bearbeitet werden. Leitbild ist eine heterogenitätssensitive Grundschule für alle.

Am ersten Tag der zweitägigen Auftaktveranstaltung wird die Öffentlichkeit über das Forschungs- und Nachwuchskolleg informiert. Den Festvortrag – „Die Adressierung von Heterogenität im Lehrpersonenhandeln erforschen" – wird Dr. Anja Kürzinger halten, die als Juniorprofessorin für das Kolleg gewonnen werden konnte. Ein international renommierter Beirat begleitet das Kolleg, der ebenfalls an der Auftaktveranstaltung teilnehmen wird.

Weitere Informationen zum FuN-Kolleg „Heterogenität gestalten – starke Grundschulen entwickeln“ unter:

http://www.ph-gmuend.de/forschung/promotion/promotionskollegs/forschungs-und-nachwuchskolleg-fun-kolleg

Programm:

9:30 - 9:45 Begrüßung (Prof. Dr. Nazli Hodaie)

9:45 - 10:15 Grußworte
 - Grußwort des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg (Jens Richard Bodamer)
 - Grußwort der Hochschulleitungen: Rektorin Prof. Dr. Claudia Vorst (PH Schwäbisch Gmünd) und Prorektor Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Müller (PH Weingarten)

10:15 - 11:00 Vorstellung des FuN-Kollegs "Heterogenität gestalten – starke Grundschulen entwickeln"
 - Präsentation des Rahmenmodells und der Cluster (Prof. Dr. Stefanie Schnebel)
 - Vorstellung der Beiratsmitglieder (Prof. Dr. Stefan Immerfall)

11:00 - 11:15 Kaffeepause

11:15 - 12:30 Projektposterwalk (Prof. Dr. Robert Grassinger)

12:30 - 13:00 Festvortrag "Die Adressierung von Heterogenität im Lehrpersonenhandeln erforschen - Befunde zur Gestaltung des Schreibunterrichts in Klasse 1" (Juniorprof. Dr. Anja Kürzinger)