PH Schwäbisch Gmünd » Die PH » Aktuelles » News

News

Aus- und Weiterbildung in der Pflege professionalisieren

Die PH Schwäbisch Gmünd hat die ersten Absolventen und Absolventinnen ihres Masterstudiengangs Pflegepädagogik verabschiedet, der erstmals in Baden-Württemberg bildungs-, pflege- und gesundheitswissenschaftliche Inhalte an einer Hochschule mit universitärem Profil miteinander vereint und dabei eine enge Einbindung der Pflegepraxis gewährleistet. „Mit dem Masterstudiengang wird dem akuten Bedarf nach einer weiteren wissenschaftsbasierten Professionalisierung der Aus- und Weiterbildung in der Pflege sowie dem Ausbau der Pflegekapazitäten Rechnung getragen“, so Studiengangsleiter Prof. Dr. Steve Strupeit bei der Verabschiedung.

Alle Studierenden des Masterstudiengangs Pflegepädagogik verfügten bereits über eine abgeschlossene pflegerische Berufsausbildung und einen einschlägigen Bachelorstudiengang und haben darauf aufbauend Kompetenzen erworben, schulische und betriebliche Bildungsprozesse in der Aus- und Weiterbildung zu planen, zu gestalten und zu bewerten. Sie werden jetzt insbesondere als Lehrende an beruflichen Schulen, in der betrieblichen Gesundheitsförderung sowie im Gesundheits- und Pflegemanagement tätig sein.

Bei der Verabschiedungsfeier begrüßte die PH zugleich die neuen Studierenden des Bachelorstudiengangs Pflegewissenschaft, die bei Studienabschluss neben dem Bachelor auch die staatliche Berufsanerkennung „Gesundheits- und Krankenpfleger“ bzw. „Gesundheits- und Krankenpflegerin“ erwerben.