PH Schwäbisch Gmünd » Die PH » Aktuelles » News

News

Personalrat an der Pädagogischen Hochschule gewählt

An der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd wurde ein neuer Personalrat gewählt. Insgesamt waren 379 Beschäftigte der Hochschule wahlberechtigt. Zudem wurden die ausscheidenden Personalratsmitglieder von Rektorin Prof. Dr. Claudia Vorst und Kanzler Edgar Buhl verabschiedet.

Rektorin Prof. Dr. Claudia Vorst (li.) und Kanzler Edgar Buhl (re.) verabschiedeten Elisabeth Lukoschek, Christine Waldenmaier und Bernhard Ordner. Es fehlt Thomas Stegmaier.

Kanzler Edgar Buhl (li.) und Rektorin Prof. Dr. Claudia Vorst (re.) mit den neu gewählten Personalratsmitgliedern Irene Frenze (Vorsitzende), Michaela Gruber (stellv. Vorsitzende), Franziska Peischl, Marco Kinsky, Elena Mahal, Björn Laser, Andrea Stroh und Philipp Kaufmann

Der neue Personalrat, der sich nun aus insgesamt neun Mitgliedern zusammensetzt, wählte Irene Frenze erneut zu seiner Vorsitzenden. Damit steht sie weitere fünf Jahre an der Spitze des Gremiums und möchte auch diese Amtszeit erfolgreich und mit viel Stehvermögen meistern.
Ihre Stellvertreterin ist Michaela Gruber, zugleich Vorsitzende der Gruppe der Beamten. Zum Vorstand gehören des Weiteren Marco Kinsky und Claudia Scheurenbrand.

Verabschiedet wurden indes vier verdiente Mitglieder des Personalrats: Elisabeth Lukoschek, Christine Waldenmaier, Bernhard Ordner und Thomas Stegmaier. Rektorin Prof. Dr. Claudia Vorst bedankte sich bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und zitierte zu diesem Anlass einen Aphorismus von Peter Jepsen: „Jeder Tag ist sehr, sehr selten.“ Manche Tage seien aber ganz besonders seltene, so auch dieser, denn es komme nicht oft vor, dass man gleich vier so verdiente Personalratsmitglieder gleichzeitig verabschieden müsse, so die Rektorin.
Kanzler Edgar Buhl sprach dem bisherigen Personalrat seinen Dank für die konstruktive Zusammenarbeit aus und zeigte sich optimistisch, diese auch in der neuen Zusammensetzung fortzusetzen.