PH Schwäbisch Gmünd » Die PH » Aktuelles » News

News

Digitalisierung in der Hochschullehre

Mit der Digitalisierung in der Hochschullehre, insbesondere mit den Erfahrungen mit dem MathEdu Digital-Lehrkonzept und der Akzeptanz digitaler Lehrelemente durch die Studierenden, befasst sich der Beitrag von Prof. Dr. Astrid Beckmann, der nun in der Zeitschrift für Theorie und Praxis der Medienbildung „MedienPädagogik“ erschien.

Für die Digitalisierung in der Hochschullehre stehen viele verschiedene digitale Möglich­keiten, Ansätze und Tools zur Verfügung. Auf Basis der Forschungsliteratur werden zu­sammengefasst fünf Ansätze identifiziert, nämlich: Mobile Technologien, Online-Kurspro­gramme, Learning Objects und Digital Libraries (Repositorien), Technologische Umgebun­gen für kollaboratives Lernen und Digitalisierte Lehrkonzepte.
Im Projekt MathEdu Digital der PH Schwäbisch Gmünd werden die digitalen Ansätze und Tools kritisch analysiert und im Rahmen eines selbst entwickelten Lehrkonzepts erprobt – zunächst erfahrungsbasiert und über Studierendenbefragungen, später systematisch empirisch. Ziel ist es, die ma­thematikdidaktische Lehre so anzulegen, dass die Lehramtsstudierenden viel­seitige digitale Erfahrungen sammeln können. Gleichzeitig geht es um die Identifizierung und Beseitigung von Barrieren für (auch weniger digital erfahrene) Lehrende.

Der Beitrag ist über folgenden Link abrufbar: https://doi.org/10.21240/mpaed/00/2020.02.24.X.