PH Schwäbisch Gmünd » Die PH » Aktuelles » News

News

Welchen Effekt haben lernzielorientierte Tests in einem Moodle-Kurs?

Zu sehen ist das Cover der Zeitschrift für Erziehungswissenschaft

Mastery measurements sind kurze, kriterienorientierte, formative Tests zur Messung von Schülerleistungen in hierarchisch strukturierten Lerndomänen. Obwohl viele digitale Lernmaterialien dieses Testprinzip nutzen, sind Zusammenhänge zwischen mastery measurments und weiterführenden Lernprozessen bisher kaum Gegenstand empirischer Forschung. Prof. Dr. Uwe Maier hat deshalb die Effekte lernzielorientierter Tests innerhalb eines Moodle-Kurses zu Rechtschreibung und Grammatik untersucht. Als Datengrundlage dienen die im Moodle-Kurs anfallenden Bewertungen und Log-Daten von 407 Schülerinnen und Schülern aus 18 Realschul- und Gymnasialklassen (Jahrgangsstufe 6–9). Die Effekte des mastery measurement auf Feedbacknutzung, Lernaktivitäten im Kurs und Lernfortschritt wurden mit einem Bayes’schen Netz auf Ebene einzelner Test-Folgetest-Sequenzen modelliert. Es zeigte sich, dass eine Feedbacknutzung zusammen mit dem Nachlesen von Regeln und gezielten Übungen die Wahrscheinlichkeit eines Lernfortschritts innerhalb einer Test-Folgetest-Sequenz deutlich erhöht.

Der Artikel ist in der Zeitschrift für Erziehungswissenschaft erschienen.

Autor: Prof. Dr. Uwe Maier