PH Schwäbisch Gmünd » Die PH » Aktuelles » Veranstaltungen » Dies Academicus der PH Schwäbisch Gmünd » Dies Academicus 2015

Dies Academicus 2015

Donnerstag – 12. November 2015

Akademische Matinee
10.15, Hörsaal 1

Antrittsvorlesung
Prof. Dr. Heike Eschenbeck:
Stay cool and live easy? Stressbewältigung: Befunde bei Kindern und Jugendlichen sowie Perspektiven für die Schule

Nachwuchsforschung
Steffen Schmid
Stress und Wohlbefinden von Kindern in der Grundschule: Was bewirkt der Wechsel von der verbindlichen Grundschulempfehlung zum beratenden Elterngespräch?

Evelin Schröter
"denkwerkstatt-physik" – Entwicklung der fachbezogenen Kompetenzerwartung durch eine internetbasierte Lernumgebung

Begrüßung und Kurzvorstellung der neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der PH


Anschließend
Get-Together mit Marktplatz der Forschung

Der Marktplatz der Forschung ist eine Neuerung des Prorektorats Forschung beim diesjährigen Dies Academicus: Über 30 Forschungsprojekte mit unterschiedlichster Ausrichtung werden die Gelegenheit nutzen, sich nach der Akademischen Matinée sowie nach der Festveranstaltung auf verschiedene Arten zu präsentieren. Ob physikalische Knobelaufgaben, Inklusion, geschlechtergerechte Fachdidaktik oder Mensaverpflegung – für jede Interessenslage lässt sich etwas finden!  Der Marktplatz der Forschung zielt darauf ab, Forschungsaktivitäten innerhalb der PH Schwäbisch Gmünd stärker sichtbar zu machen. Er gibt allen Hochschulangehörigen die Gelegenheit, sich über Projekte und Forschungsaktivitäten zu informieren und sich kollegial auszutauschen. Wer über den Marktplatz schlendert, trifft möglicherweise auf Anknüpfungspunkte zu eigenen Forschungsvorhaben und kann wertvolle Anregungen und Ideen für sich oder für eine Zusammenarbeit mit Kolleg/innen mitnehmen.


Festveranstaltung
14:00, Hörsaal 1

Verleihung Irma-Schmücker-Preis

Gleichstellungsbeauftragte Dr. Margarete Menz mit der Irma-Schmücker-Preisträgerin Sara Posmik

Festvortrag
Jan-Martin Wiarda, Wissenschafts- und Bildungsjournalist
Bildung in Zeiten von G8 und Bologna? – Über den heutigen Bildungsbegriff und die Frage, was aus der Bildungsrepublik wurde

Wiarda möchte abseits aller technischen Beschreibungen überlegen, was genau der Begriff "Bildungsrepublik" eigentlich bedeutet. Wann wäre sie verwirklicht? Wann wäre Deutschland eine Bildungsrepublik? Für die Beantwortung der Fragen beschreibt er zunächst seine Vorstellung der Bildungsrepublik, die er in fünf Thesen zusammenfasst – von der größtmöglichen Freiheit für die Schulen und Hochschulen über die Abschaffung aller Bildungs-Sackgassen bis hin zu einer Bundesrepublik, in der soziale Gerechtigkeit und Exzellenz nicht länger als Gegenpole aufgefasst und gegeneinander ausgespielt werden.

Anschließend
Get-Together mit Marktplatz der Forschung