PH Schwäbisch Gmünd » Die PH » Gesunde Hochschule

Gesunde Hochschule

Die Pädagogische Hochschule Schwäbisch Gmünd folgt der Vision einer guten gesunden Hochschule. Dabei orientiert sie sich an der „WHO Ottawa Charta für Gesundheitsförderung“ (1986), der „Edmonton Charta for Health Promoting Universities and Institutions of Higher Education“ (2005) sowie an der „Luxemburger Deklaration zur Betrieblichen Gesundheitsförderung“ (1997).

Die gute „Gesunde Hochschule“ ist ein Ort mit Rahmenbedingungen für gutes Arbeiten und gutes Studieren. Sie richtet sich sowohl an die Beschäftigten als auch an die Studierenden. Entscheidend ist die Stärkung des Humankapitals durch gute Arbeitsbedingungen und eine gesundheitsfördernde Lehr-Lern- und Forschungskultur (gerne arbeiten, lehren, forschen und studieren) sowie die Vernetzung mit externen Akteuren für eine gute Praxis.

Dazu gehören im Wesentlichen ein Betriebliches Gesundheitsmanagement, ein Studentisches Gesundheitsmanagement (in Planung), das u. a. auf eine hohe Qualität in der Lehre abzielt und das Kompetenzzentrum Gesundheitsförderung im Sinne einer Transferstelle zwischen Theorie und Praxis der Gesundheitsförderung.