PH Schwäbisch Gmünd » Einrichtungen » Fakultät I » Institut für Bildung, Beruf & Technik » Technik » SIA Schüler-Ingenieur-Akademie

SIA – erfolgreich durch technische Allgemeinbildung!

Hinter der Abkürzung SIA verbirgt sich die Schüler-Ingenieur-Akademie, welche im Schuljahr 2007/08 erstmals auch in Schwäbisch Gmünd in Zusammenarbeit mit der Pädagogischen Hochschule in Schwäbisch Gmünd stattfindet.

Die Akademie wird vom BBQ Berufliche Bildung GmbH Aalen im Auftrag des Arbeitgeberverbandes Südwestmetall organisiert. Mit dem Projekt für Schüler der 10 – 13. Klassen soll, wie seit langem von Vertretern der Technikdidaktik und der Arbeitgeberverbände gefordert, die technische Allgemeinbildung in den Schulen, insbesondere auf dem ingenieurtechnischem Gebiet, gestärkt werden.

An dem Projekt beteiligen sich Firmen wie ZF Lenksysteme, TRW Automotive, Mürdter und Renz. Wissenschaftlich und didaktisch geleitet wird das Projekt von der Abteilung Technik der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd (Dr. Stefan Kruse) und der Hochschule Aalen (Prof. Jürgen Schüle). Insgesamt lernen 22 Schülerinnen und Schüler des Rosensteingymnasiums Heubach, des Scheffold-Gymnasiums Schwäbisch Gmünd und des Landesgymnasium für Hochbegabte (LGH) ein Schuljahr lang zusammen in einer Klasse, die in der Oberstufe als Seminarkurs für das Abitur angerechnet werden kann. Außerdem erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei erfolgreicher Absolvierung der Akademie eine Zertifizierung von der SIA bzw. von Südwestmetall.

Die Schülerinnen und Schüler sollen durch Firmenbesuche einen Einblick in moderne Produktionsprozesse gewinnen und ihre Erfahrungen an einem konkreten Projekt, dem Bau und der Programmierung des Roboterfahtzeugs "Asuro" konkret umsetzen. Dazu gehört der Bau des Roboters (Elektrotechnik, Elektronik), dessen Programmierung (Informatik) sowie der Entwurf der Roboterverkleidung und einer Rampe (Technisches Zeichnen, CAD und CAM). Weiterhin werden Teambildung, wissenschaftliche Dokumentation und Projektmanagement gelehrt und gelernt.

Die Grundlagen der Elektrotechnik der Elektronik und der Fertigungstechnik erfolgen neben einem Kurs im Technischen Zeichnen, dem CAD und dem CAM durch Herrn Kruse in der Abteilung Technik der Pädagogischen Hochschule. Der Bau der Roboter und der Karosserie werden bei den Partnerfirmen der Industrie geschehen und die Programmierung wird in Kooperation der Hochschule Aalen und der PH Schwäbisch Gmünd erfolgen.

Am 11.7.2008 haben alle Projektgruppen bei einer großen Abschlussveranstaltung bei Südwestmetall Aalen ihre Arbeiten präsentiert und verteidigt. Die SIA 2009 wurde im Oktober eröffnet.

Weitere Informationen lassen sich den BBQ Berufliche Bildung GmbH Aalen sowie der Webseite von START 2000 Plus entnehmen.