PH Schwäbisch Gmünd » Einrichtungen » Fakultät II » Institut für Gesellschaftswissenschaften » Geographie » Exkursionen & Geländearbeit » Geländepraktikum

Das Geländepraktikum

Das Geländepraktikum dient dazu, bisher theoretisch gelernte Methoden in der Praxis auszuprobieren sowie den Umgang mit geographischen Geräten zu erlernen Der Unterschied zu Exkursionen und Projekten mit Exkursionscharakter besteht darin, dass nicht der Raum sondern die Medien und Methoden im Vordergrund stehen.
Da die meisten Studierenden auf Lehramt studieren, ist das Geländepraktikum entsprechend ausgerichtet: Nicht die Spezialisierung sondern das Erlangen einer Übersicht über die vielfältigen Möglichkeiten von Geländearbeit steht im Vordergrund.
Das Geländepraktikum findet meistens in Baden-Württemberg statt. Es umfasst einen Theorieteil und ca. 5 Tage Arbeit im Gelände.

Geländepraktikum