PH Schwäbisch Gmünd » Einrichtungen » Fakultät II » Institut für Gesellschaftswissenschaften » Geographie » Seminare » Kooperatives Lernen im Geographieunterricht

Kooperatives Lernen im Geographieunterricht

Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen Lernkonzepte des kooperativen Lernens.

Neben der Förderung fachlicher Kompetenzen gilt es auch die überfachlichen Kompetenzen im Geographieunterricht zu fördern. Hierbei seien beispielhaft die Teamfähigkeit, die kommunikative Kompetenz und das Verantwortungsbewusstsein aufgeführt. Häufig wird versucht, diese Fähigkeiten über die Sozialform der Gruppenarbeit zu erfüllen, wobei sich jedoch im Normalfall sehr schnell zeigt, dass es sich bei einer traditionellen Gruppenarbeit nicht zwangsläufig um eine „echte kooperative Arbeitsform“ handeln muss, nur weil die Schüler um einen gemeinsamen Tisch Platz genommen haben.

In diesem Bezug gilt es Gruppen-, Partner- und weitere Unterrichtsphasen methodisch durchdacht, lerneffektiv und für die Lehrperson angenehm zu organisieren. Hierbei erweist sich der von Norm und Kathy Green initiierte Ansatz des "Cooperative Learning" als nützlich und höchst effizient.  

Im Rahmen des Seminars wird anhand exemplarischer Geographieinhalte auf verschiedene auf diesem Ansatz basierende kooperative Lernkonzepte eingegangen. Neben der aktiven Durchführung der Lernmethoden anhand konkreter Unterrichtsbeispiele stehen auch deren Diskussion und die Überlegung der Übertragbarkeit auf weitere Fachinhalte im Vordergrund.  

Ebenso wird auf den theoretischen Hintergrund der Lernkonzepte und Aspekte der Lernforschung eingegangen, bevor das Seminar in der Konzeptionierung eigener kooperativer Lernsituationen seinen Ausklang findet.