PH Schwäbisch Gmünd » Einrichtungen » Lehrende » Grausam, Nina

Dr. Nina Grausam

Dr. Nina Grausam, Akad. Mitarbeiterin
Abteilung: Deutsch mit Sprecherziehung
Raum: A 119
Telefon: +49 7171 983-280
Sprecheiten: Mo 10.00 – 11.00 Uhr
E-Mail: nina.grausam(at)ph-gmuend.de

Schwerpunkte in der Lehre

  • Sprachwissenschaft / Sprachdidaktik
  • Diagnose und Förderung im Bereich Rechtschreiben
  • Schriftspracherwerb

 

Schwerpunkte in der Forschung

  • Diagnosekompetenz von Lehrpersonen als Voraussetzung individueller Förderung im Bereich „Texte schreiben“ 
  • Wissenschaftliche Begleitforschung Gemeinschaftsschulen in Baden-Württemberg (WissGem)


Publikationen

 

Kurzvita

 1998 – 2001Studium Lehramt GHS an der Pädagogische Hochschule Schwäbisch Gmünd mit den Fächern Deutsch, Heimat- und Sachunterricht (Geschichte) und Anfangsunterricht Erstes Staatsexamen zur Prüfung für das Lehramt an Grund- und Hauptschulen Verleihung des Hellmuth-Lang-Förderpreises für die wissenschaftliche Hausarbeit zum Thema „Individuelle Förderung von Kindern mit ADHS in Regelklassen auf der Basis des multikausalen Erklärungsansatzes“
Feb. 2002 – Juli 2003 Referendariat Uhlandschule Metzingen-Neuhausen GHS im Rahmen des Projekts „Entwicklung und Förderung der Sprachfähigkeit von Hauptschülerinnen und Hauptschülern“ in Kooperation mit der PH Schwäbisch Gmünd und dem Staatlichen Seminar Nürtingen Zweites Staatsexamen zur Prüfung für das Lehramt an Grund- und Hauptschulen
Sept. 2003 – Dez. 2005Lehrerin in Alberhausen an der Albert-Schweitzer-Schule (GHWRS)
Dez. 2005 – Sept. 2007Elternzeit
2007 – 2011Elternzeit Diplomstudiengang Erziehungswissenschaften an der PH Schwäbisch Gmünd Diplomprüfung Diplomarbeit zum Thema „Förderung von Literacy im Kindergarten – eine Untersuchung zur Erhebung und Förderung der Schrifterfahrungen von Kindergartenkindern mit dem ‚Unkel‘“
Sept. 2011 –
Juli 2013
Abgeordnete Lehrerin am Institut für Sprache und Literatur, Abteilung Deutsch an der PH Schwäbisch Gmünd
August 2013 – Juli 2016Abordnung an das Institut für Erziehungswissenschaften, Abteilung Schulpädagogik für die Promotion innerhalb des Forschungsprojektes „Wissenschaftliche Begleitung Gemeinschaftsschulen Baden-Württemberg (WissGem)
Seit August 2016Abgeordnete Lehrerin am Institut für Sprache und Literatur, Abteilung Deutsch an der PH Schwäbisch Gmünd
2017Verleihung des Grades Doktorin phil. Titel der Dissertation: „Diagnosekompetenz von Lehrpersonen als Voraussetzung individueller Förderung im Bereich „Texte schreiben“.
Eine empirische Studie am Beispiel einer neu eingeführten integrierten Schulform“