PH Schwäbisch Gmünd » Studium » Amt für schulpraktische Studien » Schulpraxis Lehramt PO 2003 » Leistungsnachweise

Schulpraxis Lehramt GHS / Realschule (PO 2003)

Leistungsnachweise

1.

Voraussetzung für die Zulassung zur Prüfung ist die durch Gutachten oder Bestätigung bescheinigte erfolgreiche Teilnahme an allen Veranstaltungen im Rahmen der schulpraktischen Studien.

2.Im Einzelnen sind folgende Nachweise erforderlich:

Einführung in die Schulpraxis:
Bestätigung der erfolgreichen Teilnahme durch den Seminarleiter / die Seminarleiterin.
Einführungstagespraktikum:
Gutachten des Ausbildungslehrer / der Ausbildungslehrerin.
Blockpraktikum I:
Gutachten eines Mentors / einer Mentorin über den Verlauf des Praktikums, den Praktikumsbericht des / der Studierenden sowie die Eignung des Prakti­kanten / der Praktikantin für den Lehrerberuf.
Fachpraktikum 1 und 2:
Gutachten eines Betreuers / einer Betreuerin der Hochschule oder eines Aus­bildungslehrers / einer Ausbildungslehrerin mit Bestätigung der erfolg­reichen Teilnahme.
Blockpraktikum II:
Gutachten eines Ausbildungslehrers / einer Ausbildungslehrerin bzw. eines Mentors / einer Mentorin mit Bestätigung der erfolgreichen Teilnahme.

Wichtige Neuregelung zur Wiederholbarkeit der Praktika finden rechts Sie in der Downloadbox.

 

Allgemeine Bestimmungen zur Ableistung der schulpraktischen Studien für das Lehramt

  • Grund- und Hauptschule
  • Realschule
  1. Die Einteilung zu allen Praktika wird rechtzeitig durch Aushang an den Anschlagtafeln des Amtes für schulpraktische Studien bekannt gegeben.

  2. Jedes Fernbleiben von den Veranstaltungen im Rahmen der schulpraktischen Ausbildung bedarf der ausdrücklichen Genehmigung durch die Leitung des Amtes für schulpraktische Studien. Bei Erkrankungen sind die betroffenen Ausbil­dungs­lehrer / -lehrerinnen bzw. Praktikumsleiter / -leiterinnen so wie das Sekretariat des Amtes für schulpraktische Studien umgehend zu informieren.

  3. Bei unentschuldigtem Fernbleiben von einer schulpraktischen Veranstaltung wird die erfolgreiche Teilnahme nicht bestätigt.

  4. Bei entschuldigtem Fernbleiben während eines Semesters kann die Bestätigung der erfolgreichen Teilnahme dann verweigert werden, wenn der / die Studierende mehr als zweimal fehlt. In diesem Fall muss er / sie die gesamte Veranstaltung wiederholen.