PH Schwäbisch Gmünd » Studium » Gendersensibles Lehren & Lernen » Gender als Thema im Studium

Gender als Thema im Studium

Prof. Dr. Marita Kampshoff

Abteilung / Projekt / etc:
Schulpädagogik

Wo waren oder sind Geschlechterverhältnisse Gegenstand meiner Forschung?

Projekt-ID:229
Geschlechtergerechte Fachdidaktik in Naturwissenschaften, Technik und Wirtschaftswissenschaften – Teilvorhaben 2: Wissenschaftliches Tagungsprogramm, Internetplattform & Öffentlichkeitsarbeit, Evaluation & Transfer (GELEFA) gefördert vom BMBF, Förderkennzeichen 01FP1419
Fak. 1 – Erziehungswissenschaft – Schulpädagogik

Projekt-ID:10
Heterogenität im Spiegel der Einstellungen und Haltungen von Grund- und Volksschullehrer/innen in Österreich und Deutschland
Fak. 1 – Erziehungswissenschaft – Schulpädagogik

Projekt-ID:16
Pädagogische Praktiken im alltäglichen Unterricht mit Fokus auf Lernende einer heterogenen Schulklasse
Fak. 1 – Erziehungswissenschaft – Schulpädagogik

Projekt-ID:230
Vielfalt geschlechtergerechten Unterrichts: Ideen und konkrete Umsetzungsbeispiele für die Sekundarstufen
Fak. 1 – Erziehungswissenschaft – Schulpädagogik

Projekt-ID:219
Wirksamkeit geschlechtergerechter Interventionen in der MINT-Berufsorientierung
Fak. 1 – Erziehungswissenschaft – Schulpädagogik

 

Wie thematisiere ich Geschlechterverhältnisse in meiner Lehrtätigkeit?

In meinen Vorlesungen, zur Zeit z. B. Geschichte, Struktur und Organisation des Bildungswesens und in meinen Seminaren, z. B. in Heterogenität in Schule und Unterricht oder in Diagnose und Förderung, wird Gender als eine wichtige Strukturkategorie stets mitberücksichtigt (neben natio-ethno-kultureller Zugehörigkeit und sozialem Milieu).

Als ich noch keine Dekanin war und ein größeres Lehrdeputat hatte, habe ich jedes Semester auch explizit Seminare zu Genderthemen, wie z. B. Mädchen und Jungen in der Schule, angeboten.