PH Schwäbisch Gmünd » Studium » Studiengänge » Bachelor-Studiengänge » Pflegewissenschaft

Pflegewissenschaft – Bachelor of Science

Start: WS 2017/18

Die Pädagogische Hochschule Schwäbisch Gmünd gehört zu den ganz wenigen deutschen Hochschulen mit Promotions- und Habilitationsrecht, an denen man in Pflegewissenschaft – wie international üblich – promovieren kann (Dr. phil.).

Zum Wintersemester 2017/2018 startet an der PH Schwäbisch Gmünd mit dem Bachelorstudiengang Pflegewissenschaft erstmalig ein primärqualifizierendes Studienprogramm. Das Studium ist ganz auf die Interessen Pflegebedürftiger konzentriert. Es befähigt Studierende dazu, im Interesse ihrer individuellen pflegebedürftigen Klienten das wissenschaftliche Wissen der Welt zu erkunden, zu bewerten und die Pflegebedürftigen in die Lage zu versetzen, individuell maßgeschneiderte pflegerische Entscheidungen zu treffen. Das Studium findet in enger Kooperation mit den nahen Kliniken, Lehrkrankenhäuser der Medizinischen Fakultät Ulm, statt.

Neben dem universitären Grad „Bachelor of Science“ (B.Sc.) erwerben die Studierenden die staatliche Berufsanerkennung zur Pflegefachfrau / zum Pflegefachmann. Mit dieser beruflichen Anerkennung besitzen die Absolventinnen und Absolventen die Erlaubnis auch zu einschneidenden pflegefachlichen Handlungen. Entlang verschiedener Alters- und Lebensphasen werden sie dazu befähigt, professionelle Pflege für akut und chronisch erkrankte oder alte Menschen in stationären und ambulanten Gesundheitseinrichtungen und im häuslichen Umfeld der Klienten anzubieten, wissenschaftlich begründet durchzuführen und Pflegebedürftige und ihre Angehörigen zu beraten. Mit der staatlichen Berufsanerkennung können sich die Absolvierenden zudem als beruflich Pflegende registrieren lassen.

Nach dem Bachelorabschluss ist auch ein Übergang in den aktuell in Planung befindlichen Masterstudiengang Pflegewissenschaft (M.Sc.) der PH Schwäbisch Gmünd möglich, der u. a. zur Promotionsberechtigung führt.

 

Profil

Die Bachelor- und Masterstudiengänge sowie die Promotion in Pflegewissenschaft fügen sich gut in das Profil Bildung – Gesundheit – Interkulturalität der PH Schwäbisch-Gmünd, mit dem sie über 10 Jahre Erfahrungen im Bereich Gesundheit verfügt. Mit ihren klinischen Partnern orientiert sie sich am Leitbild der Health University, die regionale Verantwortung übernimmt. Sie ist dabei auch weltweit gut vernetzt mit über 40 bestehenden internationalen Kooperationen.

 

Studieninhalte

Der primärqualifizierende Studiengang verbindet ein handlungsorientiertes praktisches Studium mit der theoretisch-empirischen Reflektion, Prüfung und Basierung der Praxis. Studieninhalte sind unter anderem:

  • Wissenschaftliches Arbeiten
  • Verständnis selbstbestimmter Selbstpflege zu Hause, in der Familie und am Arbeitsplatz
  • Pflege-, heilkundliche und Therapiemaßnahmen bei Personen aller Altersstufen
  • Aufbau externer und individueller interner Evidence
  • Organisation und Geschichte der Pflege im multiprofessionellen therapeutischen Team
  • Pflegetheorien und evidence-orientierte Interventionsforschung
  • Pflegerelevante Erkrankungsbilder und medizinisch-pharmakologische Grundlagen
  • Rechtliche Grundlagen
  • Präventive, gesundheitsförderliche und rehabilitierende Pflege im Sozialraum

Die Pflichtpraktika werden in der Akut- und Langzeitpflege in stationären, ambulanten und mobilen Einrichtungen absolviert. Dabei sind auch gemeinsame Lehre von Medizin-, Therapie- und Patient/innen vorgesehen. In den Einsätzen praktiziert, lehrt und forscht das ganze multiprofessionelle Teams gemeinsam, das schon heute dieselben Patienten und Patientinnen behandelt.

Studierende können zwar in der Regel keine Ausbildungsvergütung, aber Leistungen nach BAFöG erhalten. Im fünften Semester des Studiengangs ist ein Mobilitätsfenster für Auslandspraktika bzw. ein Auslandssemester vorgesehen.

 

Berufsfelder

Das Studium qualifiziert die Absolventinnen und Absolventen für die meisten verantwortlichen Tätigkeiten in der Pflege, ob in stationären oder ambulanten Pflegeeinrichtungen, in Krankenhäusern, Rehabilitationseinrichtungen, Praxen, Betrieben oder der sozialräumlichen Gesundheitsförderung. Ein anschließendes Masterstudium ermöglicht bei Interesse den Zugang zu weiteren hochspezialisierten und konsilarischen Pflegetätigkeiten (Fachkarrieren) und Führungspositionen sowie zur Promotion.

 

Bewerbungsschluss
15. Juli, Bewerbung jeweils zum Wintersemester möglich

Zulassungsvoraussetzungen
Allgemeine Hochschulreife oder Eignungsprüfung

Regelstudienzeit
7 Semester

Studienabschluss
Pflegewissenschaft (B.Sc.)

Downloads