PH Schwäbisch Gmünd » Die PH » Aktuelles » News

News

Zeitnutzung in der aktuellen Kinder- und Jugendliteratur. Literaturwissenschaftliche und literaturdidaktische Perspektiven

Auf dem Foto ist das Cover des Buches mit einem Gesicht zu sehen, auf dem eine Uhr aufgemalt ist. Und zwei Uhren rechts und links.

Welche Rolle spielt die Zeit in der Kinder- und Jugendliteratur? Wie wird thematisiert, dass Kinder Zeit oft ganz anders wahrnehmen als Erwachsene? Und wie kann das Thema Zeit literaturdidaktisch erfolgreich bearbeitet werden?
Diesen Fragen gehen die Autorinnen und Autoren dieses Bandes aus literaturwissenschaftlicher und literaturdidaktischer Sicht nach. Aus ihren Antworten leiten die literaturdidaktischen Beiträge kompetenzorientierte Ansätze für den Literaturunterricht aller Altersstufen ab.
Fakt ist, dass die kindliche Wahrnehmung von Zeit in der aktuellen Kinder- und Jugendliteratur explizit und in interessanten Wechselspielen zwischen Darstellendem und Dargestelltem verhandelt wird. Die kindliche Aneignung
erwachsener, oftmals neoliberal strukturierter Zeitnutzungsmodelle verdichtet sich im Konflikt von absoluter Effizienz und einem Leben „in den Tag hinein“, von strategischer Planung „für die Zukunft“ und dem Wert des Augenblicks.

Sebastian Bernhardt / Johanna Tönsing (Hrsg.), Zeitnutzung in der aktuellen Kinder- und Jugendliteratur, 2021 erschienen im Verlag Frank & Timme, 348 Seiten, kartoniert, Buch: ISBN 978-3-7329-0673-4, 39,80 Euro
E-Book: ISBN 978-3-7329-9316-1, 50,00 Euro
Signatur: P cm/ Zeit 37