PH Schwäbisch Gmünd » Die PH » Aktuelles » News

News

Gut vorbereitet auf den Schwimmunterricht

Die Pandemie habe eine Lücke in die Schwimmausbildung gerissen, sagt Dr. Jens Keyßner von der Pädagogischen Hochschule (PH) Schwäbisch Gmünd. Sportstudierende der PH trugen im Projekt „Seepferdchen-Wochen“ nun dazu bei, diese Lücke ein wenig zu schließen. Das Projekt der Stadt Schwäbisch Gmünd bot in den ersten Ferienwochen Anfängerschwimmkurse für Kinder an, die vom Schwimmverein Schwäbisch Gmünd und Gmünder Sport-Spaß im Gmünder Hallenbad ausgebracht wurden. Dabei unterstützten die PH-Studierenden die ÜbungsleiterInnen die rund 50 Kinder auf den kommenden Schwimmunterricht vorzubereiten und sammelten hierbei wertvolle Praxiserfahrung.

Ein Kind mit Schwimmbrille im Hallenbad beim Kraulen

Pixabay / fancycrave1, Public Domain-ähnlich

„Sicher schwimmen zu können und sich den Gefahren im Wasser bewusst zu sein, kann im Ernstfall über Leben und Tod entscheiden“, sagt Carolin Joas, Studentin des Studiengangs Lehramt Grundschule der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd. Darum sei es umso wichtiger, dass Kinder von klein auf mit dem nassen Element in Berührung kommen.

Je eine Stunde täglich wurden die Kinder individuell nach ihren bereits gesammelten Erfahrungen im Wasser gefördert. Daneben lernten sie Bade-, Sicherheits- und Hygieneregeln kennen. Die Bäderbetriebe Schwäbisch Gmünd GmbH unterstützte das Angebot mit einer Verlängerung der Nutzungsdauer des Hallenbades. Die Bilanz des Projekts konnte sich sehen lassen: „Zwei Drittel der Kinder legten das Seepferdchen ab“, freut sich Dr. Jens Keyßner, der die Studierenden betreut hat, „damit starten die Kinder gut vorbereitet ins kommende Schuljahr.“