Pädagogische Hochschule Schwäbisch Gmünd » Die PH » Aktuelles » News

News

Vorbildliches Engagement für andere Studierende – DAAD-Preis 2021 der PH Schwäbisch Gmünd für Oleksandra Pudla

Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) stellt den deutschen Hochschulen jährlich den „DAAD-Preis für hervorragende Leistungen ausländischer Studierender“ zur Verfügung. Den DAAD-Preis der PH Schwäbisch Gmünd des Jahres 2021 erhielt Oleksandra Pudla, die im 6. Semester Lehramt Sekundarstufe I studiert und ursprünglich aus der Ukraine kommt.

Dr. Monika Becker, Lisa Gilger und Rektorin Prof. Dr. Claudia Vorst gratulieren der Trägerin des DAAD-Preises Oleksandra Pudla (2. von rechts).

Mit dem Preis soll darauf hingewiesen werden, welche Bereicherung internationale Studierende für die deutsche Hochschullandschaft darstellen.Die Trägerinnen und Träger des mit 1.000 Euro dotierten Preises sollen gute Studienleistungen vorweisen und sich darüber hinaus sozial, gesellschaftlich, politisch oder hochschulintern engagieren. Die Ukrainerin Oleksandra Pudla, die seit vier Jahren in Deutschland lebt und Stipendiatin der Friedrich-Ebert-Stiftung ist, erfüllt alle diese Anforderungen in vielfacher Weise. Die PH-Dozentin und Leiterin der Schreibwerkstatt der PH, Lisa Gilger, die Pudla für den Preis vorgeschlagen hatte, hob in ihrer Laudatio Pudlas vielfältige Stärken hervor: „Wir alle brauchen Vorbilder zur Orientierung und Motivation. So brauchen auch Studierende auf ihrem Weg in die akademische Welt Menschen, die begleiten, die mit einem guten Beispiel vorangehen, etwas vorleben und dadurch ihr Umfeld positiv beeinflussen. Frau Pudla ist ein solches Beispiel für Ihre Kommilitoninnen und Kommilitonen.“

Frau Pudla engagiert sich an der PH freiwillig im Studierendenparlament, im AStA und im selbstverwalteten Studierendencafé „Matrikühl“. „Täglich ist sie im Einsatz, um Studienbedingungen zu verbessern und die soziale und akademische Integration Studierender zu fördern und zu begleiten“, erläutert Gilger. Neben dem hochschulpolitischen Engagement ist Frau Pudla als ausgebildete Schreibberaterin aktiv und unterstützt andere Studierende nach dem Prinzip „Hilfe zur Selbsthilfe“ beim wissenschaftlichen Arbeiten sowie Selbst- und Zeitorganisation im Studium. Da sie selbst Deutsch als Fremdsprache gelernt hat und sich erst in das deutsche Bildungssystem einarbeiten musste, bringt sie den „Blick aus anderer Perspektive“ mit, von dem sowohl die Rat suchenden Studierenden als auch das ganze Team der Schreibberatung profitieren.

Die Preisverleihung fand am 10.12.2021 im Rahmen der Seniorenhochschule statt, in der die Leiterin des Akademischen Auslandsamts der PH Dr. Monika Becker den internationalen Studierendenaustausch vorstellte und erläuterte, wieso es gerade für angehende Lehrkräfte wichtig ist, andere Perspektiven einnehmen zu können, mit anderen Kulturen vertraut zu sein und zu erfahren, was es bedeutet, in einem anderen kulturellen Umfeld zu leben, studieren und zu arbeiten, d.h. wieso gerade zukünftige Lehrkräfte eine längere Auslandserfahrung machen sollten.

Welche Bereicherung dies für alle Seiten bedeutet, zeigten Austausch-Studierende aus der Ukraine, Thailand und Spanien, die in der Veranstaltung präsentierten, was junge Menschen in ihren Ländern gerade besonders bewegt und wie es ihnen als Austausch-Studierende in Schwäbisch Gmünd geht.