Doktorierendenkolloquium der GDCP 2022

Wir freuen uns sehr darauf, Sie, die Doktorierenden der Gesellschaft für Didaktik der Chemie und Physik (GDCP) gemeinsam mit Ihren Betreuenden im Oktober 2022 begrüßen zu dürfen. Wir – das sind das Team der örtlichen Tagungsleitung um Jun.-Prof. Dr. Jan Winkelmann und der Vorstand der GDCP.

Das diesjährige Doktorierendenkolloquium wird vom 20.10.2022 bis zum 22.10.2022  im Tagungszentrum Blaubeuren bei Ulm stattfinden. Organisiert mit Unterstützung der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd.

Für Fragen und Anregungen steht das Tagungsteam jederzeit sehr gerne zur Verfügung. Senden Sie einfach eine E-Mail an: jan.winkelmann(at)ph-gmuend.de

Weitere Informationen zur Tagung und zum Tagungs- und Rahmenprogramm finden Sie zu gegebener Zeit auf dieser Seite.

Programm

Im Folgenden finden Sie die aktuelle Version der Programmübersicht (Stand: 2.9.2022).

Donnerstag, 20.10.2022

 

 

A  Raum ...

B    Raum ...

C  Raum ...

11:30

1. Busshuttle zwischen Hbf. Ulm – Tagungszentrum Blaubeuren

12:45

2. Busshuttle zwischen Hbf. Ulm – Tagungszentrum Blaubeuren

Ab 12:00

Check-In am Tagungszentrum

Ab 13:00

Begrüßungsimbiss

14:15

Begrüßung

14:30

 


1

Moderation:
Carina Wöhlke

Lotte Hahn
(Uni Halle, Rabe)


Physik-Erklärvideos - Einstellungen (angehender) Physiklehrkräfte

Moderation:
Helena van Vorst

Mathias Lutz
(PH Heidelberg, Rehm)


Diagnostische Urteile angehender Chemie-lehrkräfte

Moderation:
Hans-Dieter Körner

Paul Böning
(Uni Dresden, Pospiech)

Bewerten lernen an und mit außerschulischen Lernorten

15:30

2

Rebecca Möller

(Uni Hamburg, Höttecke)

Mikroperspektiven auf Physikunterricht im Kontext sprachlicher Diversität

Anna Weißbach

(Uni Bremen, Kulgemeyer)

Reflexion von Physik-unterricht: Ein Online-Assessment mit Feedback

Ann-Kathrin Satthoff
(Uni Münster, Schreiber)

Prozessbezogene Kompetenzen perspektiv-übergreifend fördern

16:30

Kaffeepause

16:45

 


3

Moderation:
Andreas Borowski

Melanie Jordans
(Uni Aachen, Riese)


Unterrichtsplanung mit Einbettung digitaler Medien im Fach Physik

Moderation:
Sascha Schanze

Fabio Schmid
(PH Luzern, Rinaldi)


Diagnose von Lernendenvorstellungen zu globalen Belangen

Moderation:
Simon Kaulhausen

Sevan Khagy
(Uni Regensburg, Tepner)

Einsatz von Erklärvideos & video-modeling-examples im Chemiestudium

17:45

4

Kendra Zilz

(Uni Hamburg, Höttecke)

Förderung von Science Media Literacy

Saskia Tutt

(Uni Dortmund, Melle)


Nachhaltiges Lernen in einer webbasierten Lernumgebung

Madeleine Hörnlein
(Uni Paderborn, Kulgemeier)

Wie können Erklärvideos zu einem Erwerb physikalischen Konzept-wissens beitragen?

19:30

Abendessen

 

Anschließend gemütliches Beisammensein und Ausklingen des Tages

 

Freitag, 21.10.2022

 

 

A  Raum ...

B    Raum ...

C  Raum ...

8:00

Frühstück

9:00

Projektberatung

Projektthema                    Raum
a)
b)
c)
...

11:00

Kaffeepause mit Brezeln

11:30

 


5

Moderation:
Lutz Kasper

Xenia Schäfer
(Uni Erlangen-Nürnberg, Habig)

Aktivitätsgebundene Erfassung motivationaler Faktoren im Schülerlabor

Moderation:
Fabien Güth

Patrick Schuck
(Uni Hamburg, Höttecke)

Die Nutzung von Fachwissen bei der Bewertung von SSIs

Moderation:
Elke Sumfleth

Marcus Schiolko
(Uni Duisburg-Essen, Ropohl)

Wissenslandkarten zur Förderung der inhaltlichen Kohärenz von Chemieunterricht

12:30

Mittagessen

13:30

 


6

Moderation:
Markus Feser

Anna Rüchel
(Uni Potsdam, Borowski)


Professionelle Unterrichtswahrnehmung in Experimentiersituationen

Moderation:
Steffen Brockmüller

Kevin Kärcher
(PH Schwäbisch Gmünd, Körner)

Darstellungswechsel im Rahmen des chemischen Rechnens

Moderation:
Thorid Rabe

Dustin Kirwald
(Uni Aachen, Riese)


Smartphone-gestützte Experimente mit externen Sensoren für die Schulpraxis

14:30

7

Jannis Zeller
(Uni Aachen, Riese)


Data-Science-basierte Analyse des Physik-didaktischen Wissens

Leonie Jasper
(Uni Dortmund, Melle)
 

Strategisches Lernen im Chemieunterricht

Julia Welberg
(Uni Münster, Heinicke)

Interesse an Physik unter Berücksichtigung des Brain Types

15:30

Kaffeepause

15:45

Gruppenfoto

16:00Wanderung
19:00Abendessen
 Anschließend gemütliches Beisammensein und Ausklingen des Tages

 

Samstag, 22.10.2022

       

 

A    Raum ...

B   Raum ...

C   Raum ...

7:30

Frühstück (bitte bereits am Morgen auschecken)

8:30

 


8

Moderation:
Lilith Rüschenpölher

Ronja Sowinski

(Uni Lüneburg, Abels)


Verwendung metaphorischer Ausdrucksweisen als Aspekt des biologischen Lehrens und Lernens im Kontext von Deutsch als Zweitsprache

Moderation:
Maik Walpuski

Jannik Lossjew

(IPN Kiel, Bernholt)


Repräsentationskompetenz im Wechselspiel mit fachlichem Lernen

Moderation:
Katrin Schüssler

Sophia Chroszczinsky
(HU Berlin, Priemer)

Einfluss der Hypothesen-bildung vor Experimenten auf Schlussfolgerungen

 

9:30

9

Regina Schauer
(Uni Hamburg, Höttecke)

Interventionsstudie zur Wirkung von sprachexplizitem Physikunterricht

Jos Oldag
(Uni Hannover, Schanze)


Analyse individueller Auf-gabenbearbeitungen zur Vorbereitung einer kol-laborativen Arbeitsphase

Lena Lenz
(PH Karlsruhe, Ludwig)

Untersuchungen zur inhaltlichen Qualität von Argumenten beim Experimentieren

10:30

Kaffeepause

11:00

 



10

Moderation:
Tobias Ludwig


Simon Lahme
(Uni Göttingen, Klein)


Evaluation digitaler Experimentieraufgaben für das Physikstudium

Moderation:
Jan-Philipp Burde


Carsten Albert
(IFW Dresden, Pospiech)


Qualitative Quantenphysik am Zweizustandssystem: Eine Unterrichtskonzeption und -evaluation

 

Moderation:
Christoph Vogelsang

Markus Klug
(Uni Koblenz-Landau, Kauertz)

Aufgabenbezogene kognitive Aktivierung im Physikunterricht

12:00

Abschlussplenum

Ab 12:15

Mittagessen oder Lunch Pakete

12:30

1. Shuttle vom Tagungszentrum zum Hbf. in Ulm

13:45

2. Shuttle vom Tagungszentrum zum Hbf. in Ulm

 

Das Programmheft inkl. aller Abstracts finden Sie rechtzeitig vor dem Doktorierendenkolloquium an dieser Stelle. Wir werden es Ihnen aber auch per E-Mail übersenden.

Informationen

Die Anmeldung ist ab Mai bis zum 30.06.2022 über die Homepage der GDCP möglich. Folgen Sie einfach diesem Link und Sie kommen direkt zur Anmeldung.

Informationen über die Entscheidung bzgl. der Möglichkeit für einen Vortrag und der Anmeldung als Tagungsgast erhalten Sie Ende Juli.

Die Teilnahmegebühr für Betreuende beläuft sich auf 350 €.

Die Teilnahmegebühr für Doktorierende beläuft sich auf 295 €.

Die Gebühr umfasst zwei Übernachtungen, sämtliche Mahlzeiten sowie Snacks und Erfrischungsgetränke zwischen den Vorträgen und einen Bus-Transfer zwischen dem Hauptbahnhof Ulm und dem Tagungszentrum in Blaubeuren.

Sollte es mehr Anmeldungen für Vorträge als Vortragsslots geben, greifen die folgenden Kriterien:

  • GDCP-Mitgliedschaft
  • Anwesenheit des Betreuenden
  • Bisherige Dauer der Promotion (in etwa zwischen 9 und 20 Monaten)
  • Standortverteilung bzw. Arbeitsgruppenverteilung (wobei hier den Standorten z.T. vorgeschlagen wird, selbst die Vortragenden auszuwählen)
  • Ausreichende Promotionsdauer für eine Teilnahme im kommenden Jahr

In einer zweiten zusätzlichen Stufe wird bei Bedarf ein Losverfahren an den Randbereichen (ca. 9 oder 20 Monate) eingesetzt.

Die Projektberatung dient dazu, den Doktorierenden in unterschiedlichen Phasen der Promotion die Möglichkeit zu geben, spezifische Fragen mit Expertinnen und Experten zu diskutieren. Dazu werden in Abhängigkeit vom Doktorierenden-Betreuenden-Verhältnis Kleingruppen gebildet. Wie üblich ist die Projektberatung auch in diesem Jahr nur für diejenigen Doktorierenden vorgesehen, die keinen eigenen Vortrag halten.

Hinweise zur Anmeldung

Teilnehmende ohne eigenen Vortrag, welche an der Projektberatung teilnehmen wollen, geben den Titel Ihrer Promotion an, reichen ein kurzes Abstract (1200 Zeichen) ein, wählen drei der in der Anmeldung angegebenen Schlüsselwörter aus und kennzeichnen so den eigenen Beratungsbedarf oder die eigene Beratungsexpertise. Daraufhin erfolgt durch den Nachwuchssprecher eine Zuteilung von Doktorierenden zu Beratenden. Es sind dabei sowohl Einzel- als auch Beratungen in Kleingruppen in Abhängigkeit vom Doktorierenden-Beratenden-Verhältnis möglich.

Teilnehmende mit eigenem Vortrag, geben den Titel (70 Zeichen) Ihrer Promotion an, reichen ein etwas ausführlicheres Abstract (3020 Zeichen) ein, geben Beginn und voraussichtliches Ende Ihrer Dissertation und den Betreuenden an.

Wenn Sie bereit sind, sich an der Projektberatung als Beraterin oder Berater zu beteiligen, wählen Sie bitte drei der in der Anmeldung angegebenen Schlüsselwörter aus und kennzeichnen so die eigene Beratungsexpertise. Daraufhin erfolgt durch den Nachwuchssprecher eine Zuteilung von Doktorierenden zu den Beratenden.

Professur für naturwissenschaftliche Bildung

Junior-Prof. Dr. Jan Winkelmann
Pädagogische Hochschule Schwäbisch Gmünd
Institut für Naturwissenschaften, Abteilung Physik
Oberbettringer Straße 200, 73525 Schwäbisch Gmünd

jan.winkelmann(at)ph-gmuend.de | www.jan-winkelmann.de