Ernährung, Konsum und Mode

An der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd kann das Studienfach Alltagskultur und Gesundheit (AUG) in den Bachelor- und Masterstudiengängen für das Lehramt an Grundschulen sowie für das Lehramt an der Sekundarstufe I studiert werden.

Zudem wird in den Bachelor- und Masterstudiengängen Gesundheitsförderung und Prävention sowie im Bachelorstudiengang Sozialpädagogik und Pädagogik der frühen Kindheit der Schwerpunktbereich Ernährung angeboten.

Das Fach Alltagskultur und Gesundheit versteht sich als ein lebensweltbezogenes Fach, das zu gegenwarts- und zukunftsrelevanten Themen fachwissenschaftlich begründete Erkenntnisse ermöglicht Kompetenzen entwickelt sowie für die private Lebensführung relevante Lernprozesse initiiert.

Das Studium zeichnet sich durch eine Vernetzung von fachwissenschaftlichen, fachpraktischen und fachdidaktischen Inhalten aus.

Im Bachelor- und Masterstudiengang Lehramtsstudium für Grundschulen wird das Fach Alltagskultur und Gesundheit für den (naturwissenschaftlich-technischen) Sachunterricht studiert.

Im Bachelor- und Masterstudiengang Lehramtsstudium der Sekundarstufe I werden die Studierenden für das Wahlpflichtfach Alltagskultur, Ernährung, Soziales (AES) ausgebildet.


Inhaltliche Schwerpunkte:

  • Daseinsvorsorge - Lebensführung
  • Ressourcen - Lebensgestaltung
  • Lebensführung - Recht
  • Konsum – Reflektion –Entscheidung
  • Lebensweise – Lebensführung - Lebensstil
  • Ernährung – Gesundheit - Wohlbefinden
  • Körper – Essverhalten - Identität
  • Essverhalten - Essbiographie
  • Konzepte von Qualität
  • Nahrungszubereitung - Mahlzeitengestaltung


Ansprechpartner:in:

Prof. Dr. Petra Lührmann

 

In dem Bachelor- und Masterstudiengang Gesundheitsförderung und Prävention ist der Bereich Ernährung, Gesundheit und Nachhaltigkeit einer der fünf tragenden Studienschwerpunkte.


Inhaltliche Schwerpunkte:

  • Essen und Trinken aus Sicht von Gesundheitsförderung, Prävention und Nachhaltiger Entwicklung
  • Wissenschaftliche Grundlagen der Ernährung des Menschen in verschiedenen Lebensphasen
  • Wissenschaftlich fundierte Ernährungsempfehlungen
  • Chancen und Herausforderungen von Essen und Trinken in verschiedenen Lebensphasen und Setting
  • Entwicklung Durchführung und Evaluation von ernährungsbezogenen Maßnahmen der Gesundheitsförderung
  • Aktuelle Aspekte der ernährungsbezogenen Gesundheitsförderung


Ansprechpartner:in:

Jun. Prof. Dr. Antje Risius

Im Rahmen des Bachelorstudiums Sozialpädagogik und Pädagogik der frühen Kindheit erwerben Studierende Kompetenzen in Hinblick auf eine gesundheitsfördernde und nachhaltigkeitsorientierte Ernährung in der Kindheit und Jugend.


Inhaltliche Schwerpunkte:

  • Essen und Trinken aus Sicht von Gesundheitsförderung, Prävention und Nachhaltiger Entwicklung
  • Wissenschaftliche Grundlagen der Ernährung in der Kindheit und Jugend
  • Wissenschaftlich fundierte Ernährungsempfehlungen (lebensmittel- und nährstoffbezogen)
  • Chancen und Herausforderungen von Essen und Trinken in der Kindheit und Jugend
  • Verpflegung im Setting Kita und Schule: Organisation, Verknüpfung mit der Ernährungsbildung und Angebot (DGE-Qualitätsstandards)
  • Aktuelle Konzepte und Methoden der Ernährungsbildung


Ansprechpartner:in:

Dipl. oec. troph. Susanne Schwarz

Abteilungsleiterin

Prof. Dr. Petra M. Lührmann
Ernährungswissenschaftlerin
Raum: Zi. B 215
Telefon: +49 7171 983-248
E-Mail: petra.luehrmann(at)ph-gmuend.de

Sekretariat

Anette Pöttger
Raum: B 217
Telefon: +49 7171 983-434
Fax: +49 7171 983-369
E-Mail: insek1(at)ph-gmuend.de