Aktuelle Publikation

Hodaie, Nazli, Hofmann, Gabriele, Kimminich, Eva, Reitsamer, Rosa & Rellstab, Daniel (Hg) (2023, im Druck). (Deutsch-)Rap und Gewalt – Ambivalenzen und Brüche. Weinheim: Juventa.

 Henning, I. (im Druck): What is Jewish heritage? An analysis of student portfolios in a seminar on jewish music in music education, in: Ars inter culturas, Vol. 12, 2023.

November 2023Vortrag am Europäischen Zentrum für Jüdische Musik Hannover „Jüdisches Kulturerbe in der inklusiven Lehrerinnenbildung- Einblicke in die Entwicklung eines heuristischen Rahmens“ gemeinsam mit Frantz! Blessing
September 2023Vortrag am Zentrum für Populäre Kultur und Musik der Universität Freiburg „Kulturen im Schulbuch-Einblicke in qualitative und quantitative Analysen von jüdisch musikalischen Kulturerbe in Musikschulbüchern der Sekundarstufe I“ gemeinsam mit Frantz! Blessing
Juli 2023Fachvortrag in englischer Sprache zum 12. EAJS Congress for Research Branching out: Diversity of Jewish Studies zum Thema “De*colonization in music teacher education- an Analysis of Jewish roots in Argentinian Tango”
Mai 2023Vortrag Forschungskolloqium der PH Gmünd: „Repräsentationen von Kulturen im Schulbuch Einblicke in qualitative und quantitative Analysen unter besonderer Berücksichtigung jüdisch musikalischen Kulturerbes in Musikbüchern der Sekundarstufe I“ gemeinsam mit Frantz! Blessing
April 2023Vortrag Seniorenhochschule Gmünd „Jüdisches Kulturerbe- Ein Projekt der Deutschen Forschungsgemeinschaft in Schwäbisch Gmünd“
April  2023Posterpräsentation zur 13. International Conference for Research in Music Education RiME in London zum Thema “Raising Awareness towards De*colonisation- a Discourse Analysis of Jewish music materials for school-based music education”
Februar 2023Fachvortrag zur 36. Jahrestagung der Inklusionsforscher*innen IFO an der Interkantonalen Hochschule für Heilpädagogik Zürich mit dem Thema „Bewusstseinsbildung zur Demokratie und De*Kolonisierung - eine Analyse von Darstellungen jüdisch musikalischen Erbes in Materialien für den inklusiven Musikunterricht“