PH Schwäbisch Gmünd » Einrichtungen » Lehrende » Beck, Stephan

Akad. Oberrat Dr. phil. Stephan Beck

Akad. Oberrat Dr. phil. Stephan Beck
Abteilung: Musik
Raum: Zi. 2.14 (Altbau)
Telefon: +49 7171 602-886

Sprechzeiten:Do 17.45 Uhr, telefonisch unter 07171 498063

E-Mail: stephan.beck(at)ph-gmuend.de

Lehre (Auswahl)

Seminare / Übungen

  • Ensembleleitung / Bandleitung
  • Singen und Begleiten in der Grundschule
  • Singen und Begleiten in der Sekundarstufe
  • Schulpraktisches Musizieren / Begleiten / Klavierspiel
  • Lehrangebote u. a.
    »Handy, Tablet & Co. in der Praxis der Sekundarstufe – Theorie und Praxis des Musizierens in der Sekundarstufe« (in Kooperation mit dem Kollegen Johannes Wittmann)
    »Tonart – Modulation – Form. Überblick über Gattungen und Formen des 18. Jahrhunderts«.


Künstlerisch-fachpraktischer Unterricht

  • Klavier
  • Orgel
  • Vertiefungsfach Schulpraktisches Begleiten

 

Aufgaben in Analogie zur Universitätsmusikpflege

  • Leitung von Hochschulchor und Hochschulorchester
  • Umrahmung von Hochschulveranstaltungen mit verschiedenen Ensembles, in Kammermusikbesetzungen, als Klavierduo mit den Kollegen Wolf Mayer und Johannes Wittmann oder solistisch.


Zusätzlich:

  • Mitbetreuung von Zulassungsarbeiten.
  • Betreuung von Schulpraxis.
  • Interdisziplinäre Projektarbeit zu den Bereichen Bildende Kunst, Sprechgestaltung, Technik und Musik. Konzeption und Durchführung einer musikalisch gestalteten Schattentheateraufführung im Kindergarten »Emerland«, Straßdorf.
  • Exkursionen mit Studierenden der Pädagogischen Hochschule: mehrtägig nach Wien und mehrfach zu historischen Instrumenten im süddeutschen Raum.
  • Eigeninitiierte Teil-Abordnung an das Benedikt Maria Werkmeister Gymnasium, Neresheim (drei Schuljahre). Dabei u. a. schulische Ensemblearbeit in den Klassenstufen 5-12 und Fachunterricht in Musik sowie Durchführung von Schulkonzerten und Umrahmung von schulischen Veranstaltungen in kollegialer Kooperation.

Forschung / Veröffentlichungen (Auswahl)

Künstlerische Arbeit (Auswahl)

Kurzvita

AOR Dr. phil. Stephan Beck studierte Schulmusik (künstlerisches Lehramt an Gymnasien) und Kirchenmusik (A-Examen) an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart bei Prof. Dr. Ludger Lohmann (Orgel), Prof. André Marchand (Klavier), Prof. Jon Laukvik (Cembalo), Prof. Dieter Kurz (Chorleitung) und Prof. Helmut Wolf (Orchesterleitung). In den Bereichen Musikwissenschaft, Musiktheorie, Tonsatz und Kompositionslehre erhielt er wesentliche Impulse von Prof. Dr. Heinrich Deppert. Er promovierte zum Dr. phil. in Musikwissenschaft an der Hochschule für Musik Karlsruhe bei Prof. Dr. Thomas Seedorf. Meisterkurse u. a. bei Jean Boyer und Daniel Roth sowie private Klavier- und Improvisationsstudien im Bereich Jazz und Popularmusik bei Wolf Mayer und Michael Stauss ergänzen seine Ausbildung.

Mehrfach war Stephan Beck Preisträger beim Bundeswettbewerb »Schulpraktisches Klavierspiel-Grotrian Steinweg« in Weimar; darunter ein erster Preis für Improvisation. Er unterrichtet seit 2001 im Institut der Künste, Abteilung Musik, der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd. Neun Jahre lang war er dazu als Lehrbeauftragter für »Schulpraktisches Klavierspiel« an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart tätig. Stephan Beck ist Mitglied der Arbeitsgemeinschaft »Schulpraktisches Klavierspiel« der Hochschulen und Universitäten der Bundesrepublik Deutschland. In den Jahren 2017-2020 ließ er sich ans Benedikt Maria Werkmeister Gymnasium Neresheim teilabordnen. 

Daneben ist Stephan Beck seit 1999 Münsterorganist und seit 2011 Leiter des Münsterchores am Heilig-Kreuz-Münster Schwäbisch Gmünd. Seit dem dem Jahre 2009 hat er die künstlerische Leitung des Philharmonischen Chores Schwäbisch Gmünd (Mitglied beim Verband Deutscher KonzertChöre VdKC) inne, mit Gastspielen im In- und Ausland, u.a. Prag 2009, Ungarn 2015, Barcelona und Kloster Montserrat 2018). Stephan Beck ist Mitglied im Programmbeirat (Direktorium) und im Kuratorium des »Festivals Europäische Kirchenmusik Schwäbisch Gmünd«. Im Jahr 2018 wurde ihm vom Bischof der Diözese Rottenburg-Stuttgart für seine kirchenmusikalischen Verdienste der Titel »Kirchenmusikdirektor« (KMD) verliehen. Konzertreisen als Solist führten ihn ins europäische Ausland und in die USA.