PH Schwäbisch Gmünd » Einrichtungen » Lehrende » Drissner, Jürgen

apl. Prof. Dr. Jürgen Drissner

apl. Prof. Dr. Jürgen Drissner
Abteilung: Biologie
Raum: B 310
Telefon: +49 7171 983-151

Sprechzeiten:Mo 11:30 – 12:30 Uhr,
Telefonsprechstunde unter 0731 9723650.

E-Mail: juergen.drissner(at)ph-gmuend.de

Schwerpunkt in der Lehre

  • Zoologie
  • Bildung für nachhaltige Entwicklung
  • Lebende Tiere im Unterricht
  • Artenvielfalt
  • außerschulischer Unterricht

Schwerpunkt in der Forschung

  • Wirkungen außerschulischer Lernorte
  • Lernen mit dem Original
  • Einstellungen von Schulkindern gegenüber Tieren im internationalen Kontext

Publikationen, Tagungsbeiträge u. Öffentlichkeitsarbeit

Vita

Lebenslauf

1977 – 1986Besuch des Neu-Ulmer Gymnasiums
Abschluss: Abitur


Universitärer Werdegang

1987 – 1992Studium der Biologie an der Universität Ulm
 
1989Vordiplom in den Fächern: Zoologie, Botanik, Chemie, Physik
 
1992Abschluss Diplom-Biologe: Zoologie, Ökologie, Botanik, Biochemie
 
1992 – 1996Promotion an der Universität Ulm
"Faunistisch-ökologische Untersuchungen an Dipteren- und Lepidopterengesellschaften verschiedener Streuobstwiesen" 12.01.1996 Tag der Promotion

 

Beruflicher Werdegang, Qualifikationen

1997 –  2018wiss.-päd Leiter im Botanischen Garten der Universität ULM: Aufbau und Leitung des Grünen Klassenzimmers und der Zooschule (als außerschulische Lernorte): Unterrichten von ca. 4000 Schülern / Jahr zu verschiedenen Themen (alle Schultypen und Altersstufen)
 
2011Habilitation PH Schwäbisch Gmünd / Universität Ulm für das Fach Biologie und ihre Didaktik "Das Grüne Klassenzimmer im Botanischen Garten der Universität Ulm – Konzept, Positionierung, Wirkungen – "
 
1.7.2014Verleihung der Bezeichnung außerplanmäßiger Professor durch die PH Schwäbisch Gmünd
 
seit 2018PH Schwäbisch Gmünd im Fach Biologie

 

Preise

  • Lehrpreis der Bürgerstiftung Ulm als Folge positiver Evaluation eines didaktisch beispielhaften Lernorts (Zooschule Tiergarten Ulm)
     
  • Förderpreis der Solarstiftung Ulm auf Grund der Gestaltung einer Lernumgebung im Sinne einer Bildung für nachhaltige Entwicklung (Grünes Klassenzimmer)

 

Kooperationen

National:

  • Transferzentrum für Neurowissenschaften und Lernen der Universität Ulm und Experimenta Heilbronn (Dr. K. Hille): Bildungsforschung, Umweltbildung, außerschulisches Lernen
  • Universität Tübingen: Zootierhaltung, Zoopädagogik
  • Staatliches Seminar Weingarten (Gymnasium, Berufsschule): außersch. Lernorte: Wirkung, Bedeutung für Schulpraxis, Bildungsplanbezug
  • Staatliches Seminar für Didaktik und Lehrerbildung Laupheim (GHS): Möglichkeiten außerschulischen Unterrichtens (Theorie und Praxis)
  • Gründungsmitglied der "Initiative Artenkenntnis" im Landesnaturschutzverband (LNV)

lnternational:

  • Ministerio Educacion Publica (Costa Rica): interkontinentaler Vergleich von Tier:- und Umwelteinstellungen
  • Universidade Estadual de Maringa (Brasilien), Educac;äo Ambiental e Desenvolvimento Sustentavel (PCM) Ana Rute Amadeu Santana (Doutoranda) Forschungskooperation "Umwelt- und Lehrerbildung"