PH Schwäbisch Gmünd » Einrichtungen » Lehrende » Ebinger, Johanna

Dr. Johanna Ebinger StRin

Dr. Johanna EbingerStRin, Abgeordnete Lehrerin
Abteilung: Geographie, Geschichte, Politikwissenschaft u. Ökonomie

Raum:Oberbettringer Str. 166
3. Stock, Raum C 301

Telefon:

Sprechzeiten:Do 13.00 – 14.00 Uhr nach vorheriger Absprache, Voranmeldung per E-Mail

E-Mail: johanna.ebinger(at)ph-gmuend.de

Schwerpunkt in der Lehre

  • Didaktik des Sachunterrichts
  • Didaktik der Geographie, Ökonomie, Geschichte und Politik
  • Kompetenzorientiertes Arbeiten
  • Inklusion im Geographieunterricht 
  • Schulpraktische Begleitveranstaltungen


Ein- und mehrtägige Exkursionen, Geländepraktika, Feldpraktika

  • 2018 Wilhema Stuttgart
  • 2018 Zentralschweiz
  • 2019 Historische Stadtführung Schwäbisch Gmünd
  • 2020 Schwäbisch Gmünd smart entdecken


Projektbetreuung

  • EXIT-Game für die Grundschule: Die dunkle Stadt!
  • EU begreifen lernen – Mystery
  • Wie kommt das Papier in unsere Schulbücher? – Mystery
  • Wie versucht Werbung mich auszutricksen? – Mystery
  • Warum machen unsere Handys Menschen in Afrika krank? – Mystery
  • Wie kann ein Mensch, der schon über 5300 Jahre tot ist, noch so viel über sein Leben verraten? – Mystery
  • Was hat mein Kauf von Lebensmitteln mit der Umwelt zu tun? – Mystery
  • Warum macht meine Jeans eine Weltreise, bevor sie in meinem Kleiderschrank landet? – Mystery
  • Historische Stadtführung multimedial umgesetzt
  • Das perfekte Dorf - Planspiel
  • Schule als Staat für die Grundschule - Planspiel
  • Bildungsplananalyse (Grundschule – Geographie, Ökonomie, Geschichte, Politik)
  • Didaktische Eignung von Museen
  • Reise durch die Erdgeschichte – Projekt
  • Schützt den Regenwald – Projekt
  • Natur ist unser Vorbild – Projekt
  • Leben zu Ötzis Zeiten – Planspiel
  • BNE – Armut geht uns alle an – Projekt
  • BNE – wir haben nur diese eine Erde – Nachhaltigkeit kann jeder – Projekt


Schwerpunkt in der Forschung

  • Didaktik der Geographie:
    – Exkursionsdidaktik: Lehr- und Lernmöglichkeiten während Skilandschulheimaufenthalten
  • Geographiewissenschaft und Soziologie:
    – Wandel der Gesellschaft am Beispiel von Tirol/Ötztal
  • Geographie und Tourismus – neue Wege smart beschreiten
  • Schaffung schulischer Konzepte (Planspiele, Exitgames, Projekte, Mysterys, etc.)


Aktuelle Projekte

  • Post-Corona-Perspektiven für den alpinen Tourismus im Ötztal: Strategien um der Abwanderung nach der Pandemie zu entkommen.
  • Leben in hochalpinen Regionen: Wie hat sich das Leben innerhalb der letzten 100 Jahren verändert?
  • Vom Bergbauerndorf zum Tourismus-Hotspot in 70 Jahren am Beispiel von Sölden.
  • Gefahren in den Bergen. Leben mit den verschiedenen Naturgewalten.
  • Das Frauenbild in den Tälern Tirols. Moderne Frauen zwischen Unsichtbarkeit, Scheinfreiheiten und verkrusteten Rollenbildern. 
  • Wirtschaftlicher Erfolg in den Tälern Tirols – durch Abgeschiedenheit frei von formaler Bildung aber zum lebenslangen Lernen gezwungen.
  • Smart Travel Guide – neues smartes Reisen.