Promotionsstipendium nach dem LGFG

Zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses werden an der PH Schwäbisch Gmünd Stipendien zur Vorbereitung auf die Promotion nach dem Landesgraduiertenförderungsgesetz (LGFG) vergeben.

Folgende Voraussetzungen müssen beim Bewerbungsschluss erfüllt sein:

  • ein sehr gut bis gut abgeschlossenes Hochschulstudium, 
  • ein wissenschaftliches Arbeitsvorhaben, das einen wichtigen Beitrag zur Forschung erwarten lässt, 
  • die Annahme als Doktorandin/Doktorand an der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd, 
  • die wissenschaftliche Betreuung durch eine Professorin oder einen Professor der PH Schwäbisch Gmünd.

Bewerbungen sind jeweils bis zur genannten Einreichungsfrist bei der Prorektorin bzw. beim Prorektor für Forschung der PH Schwäbisch Gmünd einzureichen; die Prorektorin bzw. der Prorektor hat zugleich auch den Vorsitz der LGFG-Vergabekommission inne.

Bitte beachten Sie die Dokumente im Downloadbereich. Für Zwischenberichte nutzen Sie bitte die Vorlage im Downloadbereich.

Aktuell ist ein Promotionsstipendium mit Bewerbungsfrist bis zum Montag, den 01. Juli 2024 ausgeschrieben.

Das Promotionsstipendium kann zum 1. November 2024 starten. Es kann ein Grundstipendium oder ein Abschlussstipendium gewährt werden. Dem Abschlussstipendium darf kein Grundstipendium vorausgegangen sein, und es hat eine maximale Laufzeit von zwölf Monaten und dient der Beendigung eines Promotionsvorhabens. Die Stipendienhöhe liegt monatlich bei 1.100 Euro (ohne Familienzuschlag).  Mit der Förderung vereinbar ist eine Tätigkeit im Rahmen von Lehraufträgen im Umfang von maximal 4 SWS pro Semester oder eine Beschäftigung von bis zu maximal 25% der monatlichen Arbeitszeit einer Vollzeitkraft.

Die Vergabe des Stipendiums erfolgt unter Berücksichtigung und Vorbehalt der zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel.


Weitere Informationen erteilt:

Forschungsreferentin:

Dr. Martina Schmette
Telefon: +49 7171 983-418
E-Mail: martina.schmette(at)ph-gmuend.de 

Prof. Dr. Daniel Hugo Rellstab
Prorektor für Forschung und Internationales

mehr ...