PH Schwäbisch Gmünd » Studium » Gendersensibles Lehren & Lernen » Let's talk about gender

Ist Geschlechterforschung eine Ideologie?

„Wer der Geschlechterforschung Ideologie vorwirft, hält den Gegensatz von Mann und Frau für natürlich oder gottgegeben, ideologiefrei und unumstößlich. Kritische Fragen werden mit dem Verweis auf den gesunden Menschenverstand oder die Schöpfungsgeschichte in der Bibel abgetan. Andere Konzepte von Geschlecht werden im schlimmsten Fall als ‚abartig’ oder ‚krank’ ausgegrenzt. Diese Perspektive muss sich ihrerseits den Vorwurf der Ideologie gefallen lassen.“

"Unter Ideologie wird ein geschlossenes Weltbild verstanden, das nicht hinterfragt wird.“

Beck, Dorothee; Stiegler, Barbara: Das Märchen von der Gender-Verschwörung – Argumente für eine geschlechtergerechte und vielfältige Gesellschaft. Friedrich-Ebert-Stiftung. Broschüre. Berlin, 2017, S. 34.

In der hochgradig ausdifferenzierten Forschung um Gender und Geschlechterverhältnisse geht es darum, kritisch gesellschaftliche (Macht-)Verhältnisse und Missstände in den Blick zu nehmen und dadurch zu einer gerechteren und diskriminierungsfreieren Gesellschaft beizutragen. Gerade die kritische Infragestellung einfacher Antworten und Denkmuster ist die beste Widerlegung des Ideologie-Vorwurfs.