PH Schwäbisch Gmünd » Studium » Studienorganisation » Studienfinanzierung und BAföG

Studienfinanzierung und BAföG

Die Abteilung Studienfinanzierung des Studierendenwerks berät Sie über verschiedene Möglichkeiten der finanziellen Absicherung Ihres Studiums wie BAföG, Bildungskredit, KfW-Studienkredit und gibt Informationen über Stipendien. Die Mitarbeiter*innen erklären Ihnen die Rechtslage, helfen beim Ausfüllen der Anträge und erläutern die Bescheide.

Kontakt:
Studierendenwerk Ulm, Abteilung Studienfinanzierung
Fax: 0731 50-25251
E-Mail: bafoeg(at)studierendenwerk-ulm.de
Besucheradresse: Söflinger Straße 70, 89077 Ulm
Postadresse: Postfach 4079, 89030 Ulm

Erste Anlaufstelle Service-Point:
Tel.:  0731 50 252 -46, -47, -48
Mo – Fr 09.00 – 12.00 Uhr

Tel. Sprechzeiten der Sachbearbeiterinnen und Sachbearbeiter:
Mo 09.00 – 12.00 Uhr,
Di  13.00 – 15.00 Uhr,
Mi  09.00 – 12.00 Uhr und 13.00 – 16.00 Uhr

Besuchszeiten der Sachbearbeiterinnen und Sachbearbeiter:
Mo 13.00 – 15.00 Uhr,
Fr  10.00 – 12.00 Uhr
nach Terminvereinbarung

Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG)

Jeder Schulabgänger soll die Möglichkeit haben, eine seinen Neigungen und Fähigkeiten entsprechende Ausbildung an einer Hochschule zu machen, auch wenn die finanziellen Unterstützungsmöglichkeiten der Eltern hierzu nicht ausreichen. Dafür gibt es BAföG!

BAföG im Überblick:

  • Das BAföG wird zur Hälfte als Zuschuss und zur anderen Hälfte als zinsloses Darlehen geleistet.

  • Das zurückzuzahlende Darlehen beträgt höchstens rund 10.000 €.

  • Die Rückzahlfrist beginnt erst 5 Jahre nach Ende der Regelstudienzeit.

  • Die Rückzahlung erfolgt in angemessenen Raten, abhängig vom Einkommen und anderen Faktoren.

  • Wer den Höchstsatz für Bachelor- und Master-Studium erhält, muss nur etwa 1/5-tel der Förderung zurückzahlen!

  • Zum Wintersemester 2019/20 trat die 26. BAföG-Novelle in Kraft. Die Freibeträge und der Bedarfssatz wurden angehoben, das heißt: Es gibt mehr Geld für mehr Studierende! Die Maximalförderung erhöht sich zum Wintersemester 2020/21 auf 861 €.

  • Ab Wintersemester 2021/22 werden die Einkommensfreibeträge nochmal angehoben.

Bedarfssatz

außerhalb wohnend

bei Eltern wohnend

Grundbedarf

427 €

427 €

Bedarf Unterkunft

+ 325 €

+ 56 €

Regelbedarf

= 752 €

= 483 €

Zuschlag Selbstversicherung

Krankenversicherung

+ 84 €

+ 84 €

Pflegeversicherung

+ 25 €

+ 25 €

Höchstförderung

= 861 €

= 592 €


BAföG wird frühestens ab dem Monat der Antragstellung bezahlt.
Um die Frist zu wahren, können Sie auch einen formlosen Antrag stellen, der per Post, per Fax, per DE-Mail oder gescannt mit Unterschrift als Anlage einer Mail eingereicht werden kann.

Hier finden Sie die erforderlichen Formblätter, Vordrucke und eine BAföG-Antrags-Checkliste. BAföG-Anträge gibt es auch unter www.bafög.de, beim Studierendenwerk Ulm oder beim Studiensekretariat Ihrer Hochschule.

Sie können auch den neuen Antragsassistenten „BAföG Digital“ nutzen, der Sie bequem, einfach und schnell durch das System führt und Ihnen bei der Antragstellung hilft.


BAföG-Video-Chat
Ihre Fragen werden zeitnah und anonym beantwortet.

Mo – Do von 07.00 – 15.00 Uhr, Fr von 07.00 – 13.00 Uhr
auf der Website https://studierendenwerk-ulm.de/ gelbes Chat-Symbol rechts unten


Online-Vortrag „BAföG und Studienfinanzierung“
an der PH Schwäbisch Gmünd
Mittwoch, 27.10.2021 von 16.15 – 16.45 Uhr
Der Vortrag wird über das Online-Konferenztool Zoom stattfinden.


Online-Vortrag „Studienfinanzierung/BAföG und Wohnen“ am Studieninformationstag
Mittwoch, 17.11.2021 von 12:05 – 12:30 Uhr
Der Vortrag wird über das Online-Konferenztool Zoom stattfinden.

Studienfinanzierung im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie: 

  • Elternunterhalt bricht weg wegen Kurzarbeit oder Jobverlust der Eltern? BAföG-Aktualisierungsantrag stellen!
    BAföG-geförderte Studierende: Wenn die Eltern dieser Studierenden wegen Jobverlusts oder Kurzarbeit weniger oder keinen Elternunterhalt mehr leisten können, sei ein sogenannter BAföG-Aktualisierungsantrag ratsam, so Achim Meyer auf der Heyde, Generalsekretär des Deutschen Studentenwerks: „Dann wird das aktuell niedrigere Einkommen der Eltern zugrunde gelegt, und nicht mehr dasjenige des vorletzten Kalenderjahrs. Die Chancen, mehr BAföG zu bekommen, steigen erheblich.“
     
  • Bisher auf BAföG verzichtet, nun ist der Nebenjob weg? BAföG-Antrag stellen!
    Jobbende Studierende, die bisher kein BAföG beantragt haben: „Wenn der Nebenjob nun komplett wegbricht, kann ein BAföG-Antrag eine gute Alternative sein“, so Meyer auf der Heyde, „gerade für Studierende, die bisher lieber gejobbt haben, als eine vermeintlich geringe BAföG-Förderung abzurufen.“ 
     
  • Auch für das Sommersemester 2021 wird die individuelle Regelstudienzeit verlängert!
    Für Studierende, die im Sommersemester 2020, Wintersemester 2020/21 oder Sommersemester 2021 eingeschrieben sind, gilt eine von der Regelstudienzeit abweichende, für jedes dieser Semester um ein Semester verlängerte individuelle Regelstudienzeit; um Härten durch die Corona-Pandemie abzufedern. Die Vorlage des Leistungsnachweises verschiebt sich nun ebenfalls um ein weiteres Semester, also um insgesamt drei Semester. Gleiches gilt auch für die Förderungshöchstdauer.

KfW-Studienkredit

Die Abteilung Studienfinanzierung als Vertriebspartner der KfW-Förderbank vermittelt auch den KfW-Studienkredit. Die Anträge werden über diese Abteilung bei der KfW eingereicht.

www.kfw.de
www.kfw-foerderbank.de
Studienkredit-Rechner: www.fmh.de
Tilgungsplan-Rechner: www.onlinekreditportal.kfw.de

Alle weiteren Informationen zu Finanzierungsmöglichkeiten finden Sie unter: www.studierendenwerk-ulm.de/bafoeg-finanzen/.