Universitäre Studiengänge zu Bildung, Gesundheit und Interkulturalität

Die Pädagogische Hochschule Schwäbisch Gmünd bietet als bildungswissenschaftliche Hochschule mit universitärem Profil ein breites Angebot von Studiengängen in ihren Schwerpunktbereichen Bildung, Gesundheit und Interkulturalität an, die sich durch eine persönliche Atmosphäre und gute Studienbedingungen auszeichnen. Das Beratungs- und Qualifizierungskonzept Staufer Studienmodell, berufsbegleitende und Erweiterungsstudiengänge, interdisziplinäre Profilbereiche sowie Forschungs- und Anwendungszentren runden das Angebot der PH Schwäbisch Gmünd ab. Durch die intensive Zusammenarbeit mit zahlreichen Ausbildungsschulen, öffentlichen und privaten Einrichtungen, Unternehmen und internationalen Hochschulpartnern auf der ganzen Welt können die Studierenden in Praktika und Projekten im In- und Ausland wissenschaftliche Erkenntnisse in der Praxis prüfen, umsetzen und weiterentwickeln.

    News

    Reflexion eigener Denk- und Handlungsmuster

    Für die Entwicklung einer kritischen kultursensiblen Haltung ist eine Kombination aus theoretischen, biographischen und praxisbezogenen Reflexionen entscheidend. Dies hat sich im Verlauf des in der Abteilung Sozialpädagogik und Pädagogik der frühen Kindheit angesiedelten Erasmus+ Projekts RECOdE gezeigt. Vor diesem Hintergrund wurde im Rahmen des Projekts die Spring School „Critical Cultural Awareness in Migration Societies“ entwickelt und durchgeführt.

    Neben theoretischen Themenblöcken enthielt die Spring School für Masterstudierende der Kindheits- und Sozialpädagogik daher auch Workshops zur Reflexion eigener Deutungs- und Haltungsmuster sowie Exkursionen in kindheitspädagogische Einrichtungen zur Reflexion pädagogischer Praktiken. Damit soll die Sensibilität von Studierenden für kultur- und ungleichheitsbezogene Exklusionsprozesse gefördert und der Blick für gerechtes, freies und solidarisches Lehren und Lernen geöffnet werden. Teilgenommen haben insgesamt 27 Studierende aus Deutschland, Norwegen, Irland, Frankreich und Polen. Die Lehrenden kamen neben der PH und der Universität Stavanger von der Dublin City Universität, dem University College South Denmark sowie vom Institut für den Situationsansatz in Berlin (ISTA). Die Spring School fand im Rahmen des von der Abteilung Sozialpädagogik und Pädagogik der frühen Kindheit der PH Schwäbisch Gmünd koordinierten EU-Projekts „Reflecting Cultures of Education. Cultural Awareness in ECE Higher Education Programs“ (RECOdE) im April an der Universität Stavanger in Norwegen statt.

    Informationen zum Projekt: www.recode-erasmus.com

    Studium