Prof. Dr. Hans-Martin Haase

Prof. Dr. Hans-Martin Haase, Institutsleiter,
Abteilungsleiter Biologie
Abteilung: Biologie
Raum: Zi. B 315
Telefon: +49 7171 983-297

Sprechzeiten während der Vorlesungszeit: Di  14.00 – 14.30  Uhr,
an der PH, Raum B 315 und telefonisch unter
07171 983 297 oder 01575 4520 470
 Do 11.45 – 12.15 Uhr,
telefonisch unter 01575 4520 470
Sprechzeiten während der vorlesungsfreien Zeit (einschließlich der Einführungs- und Prüfungswoche):siehe:
www.ph-gmuend.de/einrichtungen/lehrende/a
Die Infobox zu den Feriensprechstunden befindet sich auf dieser Seite rechts oben.

E-Mail: hans-martin.haase(at)ph-gmuend.de

  • Allgemeine Biologie mit den Schwerpunkten Botanik, Zoologie und Ökologie;
  • Bildung für nachhaltige Entwicklung;
  • Schulgartendidaktik;
  • Waldpädagogik in Kooperation mit dem Nationalpark Nordschwarzwald
  • Meeresbiologie in Kooperation mit dem Laboratoire d’océanographie biologique d’Arcachon der Universität Bordeaux;
  • Exkursionen im Heimatraum;
  • Exkursionen mit botanischen und ornithologischen Schwerpunkten.

Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE): Entwicklung und Evaluation von Programmen und Materialien.  

Haase, H.-M. (1986), Island: Erfahrungen-Erlebnisse-Entdeckungen, Ulmer: Tuningen.

WWF Journal (1989 – 1994), Diverse kleinere Beiträge zu Themen der Umweltbildung, WWF-Deutschland (Hrsg.), Frankfurt.

Haase, H.-M. (o. J.), Umwelt und Natur: Sanfter Tourismus, WWF-Deutschland (Hrsg.), Frankfurt.

Haase, H.-M. / Schrenk, M. (1998), Stechen und beißen, warnen und tarnen. Wie und warum meist harmlose und kleine Tiere große Angst auslösen. In: Sache-Wort-Zahl (SWZ 16), 26, S. 25 – 35.

Haase, H.-M. / Nassal, K. / Schade, U./Scheidt, S. (1999), Stuttgart und Umgebung: Arbeitshilfen für den Heimat- und Sachunterricht, Konkordia: Bühl.

Haase, H.-M./Bogner, F. X. (2002), Leitbild der Nachhaltigkeit: Ableitung und Entwicklung eines kompakten Umweltbildungsprogrammes für 10 bis 12-Jährige. In: Verhandlungen der Gesellschaft für Ökologie, Band 32, S. 399.

Haase, H.-M. / Bogner, F. X. (2002), Nachhaltigkeit und Umweltbildung: Möglichkeiten pädagogischen Wirkens. In: Natur und Kultur, 3, S. 75 – 94.

Haase, H.-M. (2002), Worldrangers: Chancen und Grenzen pädagogischen Wirkens. In: NaturErleben (Heft 5), S. 14.

Haase, H.-M. (2003), Leitbild der Nachhaltigkeit: Entwicklung und Evaluation eines kompakten Umweltbildungsprogrammes für 10- bis 12-Jährige. In: Entwicklung von Wissen und Kompetenzen (Internationale Tagung der Sektion Biologiedidaktik im VDBiol vom 14.09. – 19.09.2003 in Berlin), S. 266.

Haase, H.-M. (2004), Worldrangers: Ein pädagogischer Beitrag für eine nachhaltige Entwicklung: Hintergründe und Praxisvorschläge für eine zeitgemäße Umweltbildung, Dr. Kovač: Hamburg.

Haase, H.-M. / Bogner, F. X. (2004), Nachhaltigkeit und Umweltbildung: Chancen und Grenzen pädagogischen Wirkens. In: Rundbrief Lehrergilde. Freier pädagogischer Arbeitskreis e. V., 51.

Haase, H.-M. / Schrenk, M. (2004), Natur erkunden am Wegesrand – Anregungen für spannende Natur-Spaziergänge. In: Sache-Wort-Zahl (SWZ 61), 32, S. 12 – 16.

Schrenk, M. / Haase, H.-M. (2005), Angst vor harmlosen und potenziell gefährlichen Tieren – wie schätzen Schülerinnen und Schüler im Grundschulalter die Gefährlichkeit häufig anzutreffender Arthropoden ein? In: Schrenk, M. / Holl-Giese, W. (Hrsg.), Bildung für nachhaltige Entwicklung: Ergebnisse empirischer Untersuchungen, Dr. Kovač: Hamburg, S. 61 – 68.  

Haase, H.-M. / Bogner, F. X. (2005), Interference with environmental values. In: Verhandlungen der Gesellschaft für Ökologie, Band 35, S. 442.

Haase, H.-M. (2005), Der PISA Studie um einen Schritt voraus. In: Der Tausendfüßler. Zeitung der Tageseinrichtung für Kinder (Heft 12), Stuttgart, S. 30.

Haase, H.-M. (2006), Lernen durch Erleben: Eine Exkursion nach Lappland. In: NaturErleben (1/2006), 5, S. 74 – 79.

Schwarz, F. / Haase, H.-M. (2006), Es muss nicht immer (die) Weinbergschnecke sein. In: Sache-Wort-Zahl (SWZ 82), 34, S. 44 – 50.

Schlicksupp, C. / Haase, H.-M. (2007), Alle sechs Sekunden infiziert sich ein Mensch mit HIV. Aidsprävention – ein alternativer Denkansatz zur Gesundheitserziehung. In: PÄDForum: unterrichten, erziehen (5/2007), 35/26, S. 290 – 297.  

Drissner, J. / Hille, K. / Debatin, S. / Haase, H.-M. (2008), Das Grüne Klasenzimmer im Botanischen Garten der Universität Ulm – eine Wirkungsanalyse. In: Diskurs Kindheits- und Jugendforschung (2/2008), 3, S.209 – 218.

Haase, H.-M. (2008), Die Bedeutung des Grünen Klassenzimmers für eine Nachhaltige Entwicklung – Ein Kooperationsprojekt zwischen der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd und der Universität Ulm. In: Forum Forschung – das Wissenschaftsmagazin der PH Schwäbisch Gmünd (1/2008), S. 26 – 29.  

Klein, H. P. / Preisfeld, A. / Trommer, G. / Dierkes, P. / Haase, H.-M. (Hrsg.) (2008), Aktuelle Themen aus den Bildungs- und Biowissenschaften, Shaker: Herzogenrath.  

Drissner, J., Haase, H.-M., Debatin, S., Hille, K. (2009), Das Grüne Klassenzimmer im Botanischen Garten der Universität Ulm: ein Beispiel für die Bedeutung Botanischer Gärten für die Umweltbildung. Der Palmengarten (2), 126 – 131.  

Theobald, M. / Haase, H.-M. et. al. (2009), Development of effective tools to engage the public with nitrogen science. 16th Nitrogen Workshop in Turin (June 28th – July 1st, 2009), Paper P 61.  

Drissner, J., Haase, H.-M., Hille, K. (2010), Short-term Environmental Education – Does it work? – An evaluation of the 'Green Classroom'. In: Journal of Biological Education, 44, 4, P. 149 – 155.

Meist gelesene Artikel der Zeitschrift: Position 1 2012 (Most read article 2012)
Journal of Biological Education  

Drissner, J., Haase, H.-M., Nikolajek, M., Hille, K. (2011), Environmental Education in a 'Green Classroom'. In: Resonance – Jornal of Science Education, 2, P. 180 – 187.  

Krieglsteiner; L., Haase, H.-M. (2011), Pilze am Holz – formenreiche Destruenten. In: Unterricht Biologie, 369, 35, S. 19 – 26.  

Haase, H.-M., Heß, T. (2011), Der Fisch der Zukunft. In: Unterricht Biologie, 370, 35, S. 45 – 51.  

Klein, H. P., Grotjohann, N., Preisfeld, A., Haase, H.-M. (Hrsg.) (2011), Bildung und Evolution, Shaker: Aachen.  

Haase, H.-M. (2013), Gute Karten beim Fischkauf. In: Sache-Wort-Zahl (SWZ 131), 41, S. 28 – 45.  

Drissner, J., Haase, H.-M., Rinderknecht, A., Hille, K. (2013). Effective Environmental Education through Half-Day Programmes Outside School. In: ISRN Education, Volume 2013, Article ID 503214  

Drissner, J., Haase, H.-M., Wittig, S., Hille, K. (2013), Short-term environmental education: long-term effectiveness? In: Journal of Biological Education, DOI:10.1080/00219266.2013.799079

Haase, H.-M. (2014), Unterrichtsentwurf im Fach Biologie am Beispiel der Lehr-Lernkonzeption Worldrangers – eine Lerneinhait zur Bildung für nachhaltige Entwicklung. In: Maier, U. (Hrsg.), Lehr-Lernprozesse in der Schule: Praktikum, Klinkhardt: Bad Heilbrunn

Haase, H.-M., Schrenk, M. (2014), Verblüffende Blüten, Wegelagerer und Fallensteller. In: Sache-Wort-Zahl (SWZ 145), 42, S. 37 – 43.  

Haase, H.-M., Ekler, S., Hartmannsgruber, M. (2014), (Long term-) Effects of the Short Term Educational Programme Worldrangers Relating to Sustainability. In: journal de l’association comenius / journal of the comenius association 23, p. 6 – 8.

Haase, H.-M., Ekler, S., Hartmannsgruber, M. (2014), Worldrangers – a pedagogical approach to a sustainable development. In: Vitályos G. A. (Hrsg.), Fenntarthatóságra nevelés a nevelési-oktatási intézményekben – Sustainability Education in Educational Institutions. Eötvös Loránd University Budapest, p. 11 – 16.

Baur, A. & Haase, H.-M. (2015), The influence of active participation and organisation in environmental protection activities on the environmental behaviour of pupils: Study of a teaching technique. In: Environmental Education Research, 21, 1, p. 92 – 105.

Baur, A., Haase, H.-M. (2016), Effects of ‘Active Participation and Organization’ in a Nature Conservation Project: Study of a teaching technique. In: Environmental Management and Sustainable Development, 5, 2, p. 274 – 286.

Haase, H.-M. (2017), Pflanzen- und tiergeographische Aspekte Islands. In: Praxis Geographie (11/2017), 47, S. 10 – 11.

Haase, H.-M., Hartmannsgruber, M. (2018), Schulgartenarbeit als Beitrag zur Bildung für eine Nachhaltige Entwicklung [BNE]. In: Journal für Didaktik der Naturwissenschaften und der Mathematik (P/S), 2, pp. 72 – 79.

Haase, H.-M. (2020), Prosperity – Wohlstand: Wie kann ich ein glückliches und für die ganze Welt zukunftsfähiges Leben führen? In: Wulfmeyer, M. [Hrsg.], Basiswissen Grundschule (Band 43), Bildung für nachhaltige Entwicklung im Sachunterricht: Grundlagen und Praxisbeispiele, Schneider: Hohengehren, S. 131 – 148.

CD-ROM:
Haase, H.-M., Baur, A. (2014), Worldrangers: Ein pädagogischer Beitrag für eine nachhaltige Entwicklung – Materialien und Hinweise zum Bildungsprogramm, PH Schwäbisch Gmünd.

Nach dem Studium der Biologie an der Universität Hohenheim (Diplom 1987) und des Lehramtsstudiums für Grund- und Hauptschulen an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg (1. Staatsexamen 1994, 2. Staatsexamen 1996) promovierte er 2003 an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg.

Im Rahmen seines beruflichen Werdegangs war er u. a. Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Fachbereich Umweltbildung bei der Umweltstiftung WWF, Leiter der WWF-Koordinierungsstelle "Jugend schützt Natur" in Stuttgart und Projektleiter der Jugendorganisation "Panda-Club" des WWF. Seit 1996 unterrichtete er an der Österfeldschule (GHS) in Stuttgart-Vaihingen, seit 1998 war er Akademischer Rat an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg.

Prof. Dr. Hans-Martin Haase ist seit dem Sommersemester 2005 abteilungsleitender Professor für Biologie und ihre Didaktik an der Pädagogischen Hochschule in Schwäbisch Gmünd. In den Jahren 2006 – 2013 war er Prodekan der Fakultät II und in den Jahren 2013 – 2016 Prorektor für Forschung, Entwicklung und internationale Beziehungen.

  • Höchste Auszeichnung: Landeslehrpreis Baden-Württemberg
  • Höchste Mitteleinwerbung: Vollfinanzierung des Studiengangs Bachelor-Master-Promotion in Pflegewissenschaft

  • Vorsitzender des Nachhaltigkeitsausschusses der PHSG
  • Mitglied im Hochschulrat der PHSG
  • Mitglied in der Vertreterversammlung des Studierendenwerks Ulm
  • Leiter des Hochschulgartens der PHSG
  • Mitglied im Editorial Board des Journals für Didaktik der Naturwissenschaften und der Mathematik (JfDNM)
  • Mitglied im Vorstand der Gesellschaft für Didaktik der BioWissenschaften